Austrian Composers‘ Day 2015

Austrian Composers Day 2015Der Infotag für KomponistInnen & Songwriter

Samstag, 17. Oktober 2015, 9:30h
mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
Joseph Haydn-Saal
(Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien)

„Make Music – Make Money…Wie verdiene ich Geld mit meiner Musik?“

Der vom Österreichischen Komponistenbund (ÖKB) initiierte Branchentag für KomponistInnen & Songwriter ist eine Plattform für Information, Austausch und Vernetzung. In der aktuellen Ausgabe widmet sich der Austrian Composers’ Day der Wertschöpfung von Musikwerken: „Make Music – Make Money … Wie verdiene ich Geld mit meiner Musik?“

Der Eintritt ist frei.
Anmeldung unter info@komponistenbund.at ist erforderlich
.


PROGRAMM

9:30h Begrüßung
Ulrike Sych
(Rektorin mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien)
Alexander Kukelka (Präsident Österreichischer Komponistenbund (ÖKB), Komponist)

10:00h Make Music Make Money… Wie verdiene ich Geld mit meiner Musik?
Komponist und Musiker Clemens Wenger (u.a. „5/8 in Ehr’n“, JazzWerkstatt Wien) zieht anhand seiner persönlichen Erfahrungen Resümee.
Impulsreferat: Clemens Wenger
(Komponist, Musiker)

10:30h Urheberrecht aktuell
Das Urheberrecht sichert das Recht des Urhebers an seinem Werk und dessen Verwertung. Um neuen Anforderungen besser gerecht zu werden, sind Anpassungen notwendig. Ein Bericht über die aktuellen Entwicklungen und ihre Bedeutung für KomponistInnen & Songwriter.
Vortrag: Andy Baum (Komponist, Musiker)

11:30h Was leistet eine Verwertungsgesellschaft für die Urheber?
Als treuhändische Organisationen sind Verwertungsgesellschaften im Auftrag und Interesse ihrer Mitglieder tätig. Am Beispiel der ältesten und größten Verwertungsgesellschaft Österreichs, der AKM, wird ein Überblick über die Aufgaben und Tätigkeitsbereiche gegeben.
Vortrag:
Gernot Graninger (Generaldirektor AKM)

12:00h Österreichischer Musikmarkt aktuell
Wie entwickelt sich der heimische Musikmarkt? Welche Marktsegmente stagnieren, welche boomen? 
Musiken welcher Genres kaufen die ÖsterreicherInnen am liebsten? Internationale Trends.
Vortrag: Thomas Böhm (Leiter Marketing/PR IFPI Austria – Verband der Ö. Musikwirtschaft)

 – Mittagspause –

14:00h ABC der erfolgreichen Werkanmeldung und -abrechnung
Wie erhalte ich für die Aufführung meiner Werke Tantiemen? Praxisnah werden die Schritte von der richtigen Werkanmeldung bei einer Verwertungsgesellschaft bis zur Abrechnung erläutert.
Vortrag: Barbara
Bastirsch (Leiterin des Geschäftsbereichs Tantiemen AKM)

14:30h KomponistIn? Und wovon leben Sie?
Können heimische KomponistInnen und Songwriter von ihrer Kunst leben oder braucht es zumindest ein zweites berufliches Standbein? VertreterInnen unterschiedlicher musikalischer Genres bringen ihre Erfahrungen dazu ein.
Panel mit: Sebastian Arman (Pop), Johanna Doderer (E-Musik), Viola Falb (Jazz, Experimental), Hanneliese Kreißl-Wurth (Schlager), Marcus Nigsch (Filmmusik, Pop, E-Musik)
Moderation: Irene Suchy

15:30 Michael Mantler – Jazz-Legende und ECM-Recording-Artist
im Gespräch mit Richard Graf (Komponist, Präsident INÖK, Vorstandsmitglied ÖKB)

16:00 Multiplikatoren – Werkverbreitung und -verwertung in der Praxis
Wie bekommt mein Song/meine Komposition eine Öffentlichkeit und erfährt wirtschaftliche Verwertung? Was sollte man als KomponistIn/Songwriter dafür tun? Wer sind die relevanten Partner?
Panel mit: Walter Gröbchen (Geschäftsführer monkey music Kommunikation / Consulting / Label / Verlag), Peter Janda (Komponist, Produzent, Vorstandsmitglied AKM), Robert Klembas (COO REBEAT Digital), Matthias Lošek (Künstlerischer Leiter Wien Modern), Susanna Niedermayr (‎Redaktionsleitung Neue Musik ORF Ö1), Morgana Petrik (Präsidentin ÖGZM, Vizepräsidentin ÖKB, Geschäftsführerin MetaMusic Kulturservice Gmbh), Elisabeth Schwaiger (Geschäftsführerin Schwaiger Music Management / Künstler- und Konzertagentur)
Moderation: Irene Suchy

18:00 Konzert MAX BRAND Ensemble mit Gastsolist Michael Mantler
Friedrich Cerha: Konzertante Tafelmusik für Oboe, Klarinette, Fagott und Trompete (1947/48)
Arnold Zamarin: Diskussion (2015, UA)
Sonja Huber: Dickicht (2011) für Oboe, Klarinette und Fagott
Robert Brunnlechner: Bacchanal (2004) für Bläserquintett
Dietmar Schermann: Musik für 3 Holzbläser und Große Trommel (2011)
Michael Mantler: Song for Winds (2015, UA)
HK Gruber: Bossa Nova für Bläserquintett (1974)

MAX BRAND Ensemble: Annegret Bauerle – Flöte, Eberhard Reiter – Klarinette, Peter Tavernaro – Oboe, Robert Brunnlechner – Fagott, Balduin Wetter – Horn, Christof Zellhofer – Trompete, Hellmut Mautz – Schlagwerk
Künstlerische Leitung und Moderation – Richard Graf

19:30h KomponistInnen- & Songwriter-Stammtisch
im „Bierteufl“ (Ungargasse 5, 1030 Wien)
Special guest: Michael Mantler
Alle Musikschaffenden sind herzlich willkommen!
Um Anmeldung unter info@komponistenbund.at wird ersucht.

Infos zu den Vortragenden und Panelgästen

Austrian Composers‘ Day 2015 ist eine Veranstaltung des Österreichischen Komponistenbundes (ÖKB) und der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien / Institut für Komposition und Elektroakustik in Kooperation mit dem mdw clubder Österreichischen Gesellschaft für zeitgenössische Musik (ÖGZM), der Interessengemeinschaft Niederösterreichische KomponistInnen (INÖK), der Musikergilde und mica – music austria.
Gesamtleitung und Konzeption: Alexander Kukelka

 

Logos ACD

 

 

Share

Schreibe einen Kommentar