Austrian Film Music Day 2016

Austrian Film Music Day 2015Samstag, 9. April 2016, Beginn: 9:30h
Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
Joseph Haydn-Saal (Anton-v.-Webern-Platz 1, 1030 Wien)

Fokus: (Film-)Musik in der Werbung

Der Österreichische Komponistenbund (ÖKB) und die mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien laden zum vierten Austrian Film Music Day – Fachtag und Vernetzungsplattform der heimischen Film- & Medienmusikbranche. Die Veranstaltung richtet sich an alle Film- & Medien-musikschaffenden – insbesonders auch an Newcomer der Branche und Studierende.

Der Eintritt ist frei. Anmeldung unter info@komponistenbund.at ist erforderlich.

 

PROGRAMM

9:30 – 9:45 h Eröffnung
Ulrike Sych (Rektorin mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien)
Alexander Kukelka (Präsident Österreichischer Komponistenbund (ÖKB), Komponist)

9:45 – 10:15 h (Film-)Musik in der Werbung – zwischen Sinn(lichkeit) und Zweck(mäßigkeit)
So wie die visuelle Aufbereitung wird auch das musikalische Arrangement im Werbefilm nie dem Zufall überlassen. Neben der visuellen Gestaltung spielen Ton und Musik als Träger von Information und Emotion eine wesentliche Rolle. Erörtert werden Wirkungsweisen, Tendenzen, Produktanmutung, Zielgruppen, künstlerischer Anspruch und Wirtschaftlichkeit.

Impulsreferat: Karin Moser (Historikerin, (Drehbuch-)Autorin, Redakteurin)

10:15 – 11:00 h (Film-)Musik in der Werbung – rechtliche und wirtschaftliche Aspekte
Werbung ist für Filmmusikschaffende ein relevantes Geschäftsfeld und kann ein ertragreiches berufliches Standbein sein. Erläutert werden Spezifika dieses Geschäftsfelds, die Wertschöpfungskette und Praxisrelevantes wie übliche Tarife etc.
Vortrag: Bernd Jungmair (Komponist, GF Cosmix Music)

11:15 – 12:00 h (Film-)Musik in der Werbung – Tantiemenabrechnung
Welche Tipps gibt es für die Überprüfung der Tantiemenabrechnungen im Werbemusikbereich? Was bieten Plattformen wie Tunesat & Co? Wie gestaltet man in diesem Zusammenhang die entsprechenden Briefings an die Produktionsfirmen etc.

Vortrag: Christian Brunthaler (Komponist und Produzent, BrunelloMusic)

12:00 – 12:30 h Präsentation Gewinner „Wiener Filmmusik Preis 2016“
Wettbewerbe sind ein wichtiges Sprungbrett für Talente. Der „Wiener Filmmusik Preis“ bietet jungen Filmmusikschaffenden ein attraktives Preisgeld und national und international Aufmerksamkeit in der Szene. Präsentiert und analysiert werden die Final- und Siegerclips – Neuvertonungen des Filmes „Ich seh, Ich seh“.
Gewinner Wiener Filmmusik Preis 2016

Marcel Barsotti (Komponist, Juryvorsitzender Wiener Filmmusik Preis 2016)
Alexander Kukelka (Komponist, Präsident ÖKB, Vorsitzender Fachgruppe Film- & Medienmusik)
Moderation: Irene Suchy

  — Mittagspause —

13:30 – 14:20 (Film-)Musik in der Werbung – das Plagiat
Jeder Auftrag birgt das potentielle Risiko, sich mit dem Vorwurf des Plagiats konfrontiert zu sehen. In welcher Verantwortung stehen Auftragskomponist und Auftraggeber und wer haftet letztendlich? Wie ist das Urheberrecht in diesem Zusammenhang zu interpretieren?
Vortrag: Bernd Jungmair (Komponist, Cosmix music) und Mario Rossori (Musikproduzent und Verleger, Pate Records)

14:30-15:20 Best Practice – Werbefilmmusikarbeiten der MG Sound Studios
MG Sound Wien betreut national und international tätige Werbeagenturen und ist dabei sowohl für die Komposition von Musik als auch für Sprachaufnahmen, Geräuschvertonungen und Endmischungen verantwortlich. Beispiele aus der Praxis bieten Einblick in die Arbeit von Musikschaffenden bei Werbefilmen.

Gast: Ludwig Coss (Komponist, Produzent, GF MG Sound Studios)

15:30- 16:30 Fachtalk „Film & Musik“ – Produktionsbedingungen in Ö. / Berufliche Perspektiven
Welche berufliche Perspektiven bieten sich für Filmmusikschaffende im Bereich Werbung? Es diskutieren VertreterInnen aus den verschiedenen Bereichen der Branche.

Am Panel: Ludwig Coss (Komponist, Produzent, GF MG Sound Studios), Thomas Foster (Musikproduzent, Foster Kent), Jürgen Madl (TV-Producer, Demner, Merlicek & Bergmann), Melanie Pfaffstaller (Produzentin, mel p filmproductions)  Thomas Rabitsch (Komponist, Musiker, Produzent), Wolfgang Setik (Komponist, Tonstudio Holly)
Moderation: Irene Suchy

Zu allen Programmpunkten sind Timeslots für Fragen und Inputs des Publikums vorgesehen!

Feedbackgespräche zum Wettbewerb „Wiener Filmmusik Preis 2016“ findet parallel zur Veranstaltung  statt. (Nur für Wettbewerbs-TeilnehmerInnen nach vorheriger Anmeldung)

18:00 KomponistInnen- & Songwriter-Stammtisch
im „Bierteufl“ (Ungargasse 5, 1030 Wien).
„Special Guest“ ist Komponist Marcel Barsotti, der als einer der erfolgreichsten Filmkomponisten in Deutschland u.a. an mehr als 80 Film- und Werbeprojekten mitwirkte. Alle Musikschaffenden sind herzlich willkommen!

Logos Filmmusik

 

Schreibe einen Kommentar