Film Composers‘ Lounge #7 & Verleihung Wiener Filmmusik Preis 2016

(c) ÖKB / Daniela Klemencic

Freitag, 8. April 2016, Beginn: 20:00h
Porgy & Bess (Riemergasse 11, 1010 Wien)

GALAABEND DER ÖSTERREICHISCHEN FILMMUSIK

Filmmusik von AUSTRIAN APPAREL & AUGUST SCHRAM („Tristes Déserts – A Robot’s Tale“), FLORIAN BLAUENSTEINER & FLORIAN HORWATH („Gruber geht“), EFFI („Planet Ottakring“), SAMUEL IRL („Freistil“), BERND & STEFAN JUNGMAIR („Der Fall Wilhelm Reich“, „Der Vampir auf der Couch“) und ALEXANDER KUKELKA („Taaoras Lied“).

Live interpretiert von Effi/Granada, August Schram, Matthias Fletzberger und dem Ensemble Reconsil (Leitung: Roland Freisitzer)

Feierlicher Höhepunkt: Verleihung des „Wiener Filmmusik Preis 2016“.

Moderation: Alexander Kukelka (Komponist und Vorsitzender der Fachgruppe Film- & Medienmusik)

Tickets: €16 / €8 ermäßigt (für ÖKB-Mitglieder, StudentInnen und SchülerInnen)
Tel. +43 1 512 88 11 (Mo – So ab 16 Uhr) oder www.porgy.at


P R O G R A M M

#“FREISTIL“
Konzept & Regie: Jannis Lenz, Musik/Sounddesign: Samuel Irl, Produktion Johannes Schmidt, Filmakademie Wien 2014
Die herausragende Nachwuchsarbeit der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien / Filmakademie Wien von Regisseur Jannis Lenz und Komponist Samuel Irl wird vorgestellt.
Gäste: Samuel Irl (Komponist), Jannis Lenz (Regisseur)

# „TAAORAS LIED“
Konzept, Regie: Philip Aleksiev,
Musik: Alexander Kukelka nach Motiven der SchülerInnen des BRG Boerhaavegasse Wien,  Produktion: Verein culture fly
Das Filmprojekt „Taaoras Lied“ ermöglichte es SchülerInnen unter der Leitung von Profis reale Erfahrungen im Bereich des Filmemachens zu sammeln. Die Musik zum Film wird vom Ensemble Reconsil live interpretiert.
Gäste: Philip Aleksiev (Projektleiter & Regisseur), L. Fröschl, M. Klepsch, A. Mayer, V. Reupichler, T. Ruspeckhofer, M. Sandri, N. M. Sümbültepe, (am Projekt beteiligte Schülerinnen)

# „GRUBER GEHT“
Regie: Marie Kreutzer, Musik: Florian Blauensteiner und Florian Horwath
Produktion: Allegro Film
Die Verfilmung des Romans von Doris Knecht über den egozentrischen John Gruber, den eine plötzliche Krebsdiagnose aus der Bahn wirft, wurde beim Beijing International Film Festival 2015 mit dem Tiantan Award für die beste Filmmusik ausgezeichnet. Präsentiert werden ausgewählte Sequenzen des prämierten Soundtracks.
Gäste: Florian Blauensteiner, Florian Horwath (Komponisten)

# „PLANET OTTAKRING“
Regie: Michi Riebl, Musik: Titus Vadon, Markus Gartner, Titelmusik: Effi
Produktion: Prisma Film

Eine humorvolle Auseinandersetzung mit dem speziellen Charme des 16. Wiener Gemeindebezirks. Die Musik zu ausgewählten Filmsequenzen wird vom Grazer Musiker Effi  live zur Aufführung gebracht.
Gäste: Thomas Petritsch (Komponist und Musiker), Alexander Christof (Musiker), Michi Riebl (Regisseur), Mathias Forberg (Produzent)

# Verleihung „WIENER FILMMUSIK PREIS 2016″
Präsentation des Siegers des bundesweiten Filmmusik-Nachwuchswettbewerbes. Die beste Neuvertonung der Sequenz aus dem Film “ICH SEH, ICH SEH“ (Regie: Veronika Franz, Severin Fiala, Produktion: Ulrich Seidl Film 2015) wird mit dem mit 7.000,- Euro dotierten und von Filmfonds Wien/Stadt Wien gestifteten „Wiener Filmmusik Preis 2016“ ausgezeichnet. Die 2.- und 3.-Platzierten erhalten Sachpreise von Vienna Symphonic Library und Hoanzl.
Gäste: Marcel Barsotti (Juryvorsitz, Komponist), Judit Varga (Jurymitglied, Komponistin), Veronika Franz (Regisseurin und Drehbuchautorin
Wettbewerbsfinalisten: Florian Leitner, Adam Liptak, Adam Lukas, Andreas Rautner, Wolfgang Stangl, Vig Zartman

# „TRISTES DÉSERTS – A ROBOT’S TALE“
Konzept/Regie: Stephanie Winter, Musik: Marc-Antoine Charpentier, Austrian Apparel
Produktion: Moshel Film, Salon Hybrid, August Schram
Ein extravaganter musikalischer Kurzfilm inspiriert von Barock wie Science-Fiction, der die Geschichte eines einsamen Barock-Roboters im Kampf zwischen Gut und Böse erzählt. August Schram singt live zur Projektion des Filmes, prämiert als „Best Austrian Music Video“ bei VIS – Vienna Independent Shorts 2015.
Gäste: Stephanie Winter (Regisseurin), August Schram (Tenor)

# PERSONALE BERND UND STEFAN JUNGMAIR
Die Brüder Bernd und Stefan Jungmair steuerten in den vergangenen Jahren zu einer Reihe renommierter österreichischer Filmproduktionen die Filmmusiken bei. Auschnitte aus den Filmen „DER FALL WILHELM REICH“ (Regie & Drehbuch: Antonin Svoboda, Produktion: Novotny & Novotny Film & coop99 2012) und „DER VAMPIR AUF DER COUCH“ (Regie & Drehbuch: David Ruehm, Produktion: Novotny & Novotny Film) werden vom Ensemble Reconsil und dem Pianisten Matthias Fletzberger live zur Projektion dargeboten.
Gäste: Bernd Jungmair, Stefan Jungmair (Komponisten), David Ruehm (Regisseur), Matthias Fletzberger (Pianist)

Signations: Diego Collatti,
Soundbearbeitung: Markus Zierhofer

Eine Veranstaltung von:  Österreichischer Komponistenbund, Fachgruppe Film- und Medienmusik, Kuration & Künstlerische Leitung:  Alexander Kukelka

Ein Fotoalbum zur Veranstaltung finden Sie auf unserer Facebook-Seite.

 

Logos Filmmusik

Share

Schreibe einen Kommentar