Wettbewerbe

Hier können Sie aktuelle Wettbewerbe finden oder posten!

89 Beiträge zu Wettbewerbe

  1. Das JAM MUSIC LAB, Conservatory for Jazz and Popular Music Vienna, schreibt in Kooperation mit dem ORF Radio-Symphonieorchester Wien einen internationalen Kompositionswettbewerb aus.
    Anlass ist der 100. Geburtstag des Jazz Musikers und Komponisten Thelonious Monk im Jahr 2017.
    Das Siegerstück wird im Sommer 2018 im Großen Saal des Wiener Musikvereins vom RSO unter Cornelius Meister uraufgeführt.
    Das Preisgeld beträgt €5.000.

    Die Jury ist hochkarätig besetzt.
    Auszug: Bill Dobbins (Jazzmusiker und -komponist) Larry Appelbaum (Leiter der Jazz Devision an der Library of Congress), Christoph Becher (Geschäftsführer RSO)

    Ausschreibungstexte:
    Deutsch: http://www.jammusiclab.at/upload/monk/ausschreibung–spheres-of-a-genius–monk-2017–de.pdf
    Englisch: – http://www.jammusiclab.at/upload/monk/call-for-scores–spheres-of-a-genius–monk-2017–en.pdf
    weitere allgemeine Infos: http://www.jammusiclab.at/pages/spheres-of-a-genius/

  2. Call for entries: DOK.forum Marktplatz (5. – 7. Mai 2017)
    An kuratierten Roundtables und beim öffentlichen Pitch finden Stoffe für Dokumentarfilm, Filmkomposition, Serie, Webdocs, VR und Interactive Media kompetente Partner – im Wettbewerb um Preise und Förderungen.
    Jetzt bis zum 1. März 2017 Projekte einreichen!
    Alle weiteren Informationen unter:
    https://www.dokfest-muenchen.de/Marktplatz_Calls?ref=news

  3. Der Countdown läuft, liebe Freunde der Chormusik!

    Am 31. Jänner 2017 endet die Bewerbungsfrist zum 54. Internationalen Chorwettbewerb auf Schloss Porcia in Spittal an der Drau.
    Einige Bewerbungen aus den USA, Indonesien, Griechenland, Belarus, Irland und Lettland sind schon eingetroffen.
    In den letzten 53 Jahren haben weit über 500 gemischte Chöre die Gelegenheit wahrgenommen, sich mit 9 anderen Chören aus aller Welt in den Kategorien „Volkslied“ und „Kunstlied“ vor einer hochkarätigen Jury und einem enthusiastischen Publikum im Herzen Europas zu messen.

    Die Ausschreibung ist auf unserer Website http://www.chorbewerb-spittal im Punkt „2017“ in folgenden Sprachen verfügbar: deutsch, englsch, italienisch, französich, spanisch, polnisch, indononesisch.

  4. Zu seinem 20jährigen Jubiläum schreibt das Sinfonische Blasorchester Vorarlberg einen internationalen Kompositionswettbewerb aus. Die neue Komposition soll ein virtuelles Orchester und ein Live-Orchester in einemspeziellen Werk zusammenführen.

    Teilnahmeberechtigt sind alle lebenden Komponistinnen und Komponisten. Es gilt kein Alterslimit.

    Die Uraufführung findet im Rahmen des Jubiläumskonzerts am 7. Oktober 2017 im Montforthaus in Feldkirch/Austria statt.

    Weitere Informationen siehe Website: http://www.sbv.co.at oder http://www.facebook.com/DasSinfonischeBlasorchesterVorarlberg

  5. 5. Dokumentarfilmmusikpreis 2017
    Call for entries – verlängert bis 31. Dezember

    Das DOK.fest München und die Versicherungskammer Kulturstiftung schreiben den
    5. Dokumentarfilmmusikpreis 2017 aus.

    Ein Preis für den Score der Wirklichkeit (5.000 Euro)

    Einzigartig im deutschsprachigen Raum, würdigt der Dokumentarfilmmusikpreis eine Komposition, die sich auf besondere Art und Weise mit der dokumentarischen Filmerzählung verbindet. Er versteht sich als Plattform für die Arbeit der KomponistInnen und den Wert der Musik als erzählerische Ebene im Dokumentarfilm.

    Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert. Ausgezeichnet wird das Team aus FilmemacherIn und KomponistIn. Der Dokumentarfilmmusikpreis wird von der Versicherungskammer Kulturstiftung gestiftet und vom Förder- und Hilfsfonds des Deutschen Komponistenverbandes DKV unterstützt.

    Jetzt eine Komposition einreichen!

    Ab sofort können Sie Ihre Originalkomposition für einen in Deutschland, Österreich oder der Schweiz produzierten Dokumentarfilm einreichen.

    Wir verlängern unseren Einreichschluss bis zum 31. Dezember 2016 (es gilt das Datum des Poststempels).

    Weitere Informationen zur Einreichung

    Bei Fragen zur Bewerbung wenden Sie sich bitte an:

    Johanna von Websky
    websky@dokfest-muenchen.de
    (0)89 51519786

  6. Ausschreibung Kompositions-Wettbewerb
    “Phoenix-Trabant” 2016/17

    Das Ensemble Phoenix Basel schreibt einen internationalen Kompositionswettbewerb aus.
    Acht ausgewählte Komponist(inn)en kommen in den Genuss eines dreiteiligen Kompositions-Workshops.
    In diesen werden Skizzen und Fragmente gemeinsam mit dem Ensemble Phoenix Basel und ab Phase 2 mit einem Coach erarbeitet und erprobt. Die Funktion des Coachs hat beim “Trabant” 2016/17 der deutsche Komponist Detlev Müller-Siemens inne.
    Nach den ersten drei Modulen erhalten zwei durch das Ensemble ausgewählte Komponist(inn)en einen Auftrag zur Komposition eines neuen Werks.
    Die beiden neuen Kompositionen werden als “Trabant” das «Kammerkonzert» für 13 Instrumente, eines der Hauptwerke des ungarischen Komponisten György Ligeti, “umkreisen”, d.h. Bezug darauf nehmen oder dieses kommentieren. Das Konzert wird im November 2017 in der “Gare du Nord” Basel innerhalb der Reihe des Ensemble Phoenix Basel stattfinden.
     Die Ausschreibung richtet sich an Komponist(inn)en und Musikschaffende, die
    a. bis zu 35 Jahre alt sind und deren akademischer Abschluss zum Einsendetermin nicht länger als fünf Jahre zurückliegt.
    b. ohne akademische Ausbildung sind und deren erste Veröffentlichung zum Einsendetermin nicht länger als fünf Jahre zurückliegt. Für diese Kategorie gilt kein Alterslimit.
     Die interessierten Komponist(inn)en und Musikschaffenden sind aufgefordert, ein Dossier mit Lebenslauf, musikalischem Werdegang und einer repräsentativen Kammermusikpartitur – mit oder ohne Audio resp. Video – an unten stehende Adresse zu schicken.
    Einreichung des Dossiers bis spätestens 30. September 2016

    Workshoptermine:
     Modul 1: 25. / 26. November 2016
     Modul 2: 6. / 7. Januar 2017
     Modul 3: 16. bis 18. Juni 2017
     Modul 4: November 2017 innerhalb der Konzertreihe des Ensemble Phoenix Basel
    Finanzielle Konditionen:
     Modul 1-3: Erstattung der Reisekosten bis SFR. 200.- pro Modul, Unterbringungskosten
     Modul 4: Kompositionsauftrag
     Einsendeadresse: Jürg Henneberger, Friedhofgasse 10, CH-4057 Basel
     Jury: Detlev Müller-Siemens – Komponist, Jürg Henneberger – Dirigent/künstlerische Leitung, Christoph Bösch – Flötist/künstlerische Leitung

  7. Einladung: Austrian Heartbeats @ Tel Aviv, Israel, 16.-19.11.2016

    Liebe Musikschaffende, ManagerInnen, Agenturen, Labels, Medien & VeranstalterInnen,

    Ende des Jahres führen wir unsere Serie österreichischer Netzwerk- und Showcase-Events in Tel Aviv fort, einer Stadt mit einer pulsierenden Club-Szene, in einem Land, dass uns für kulturellen Austausch besonders am Herzen liegt.

    Wir laden Euch deshalb gemeinsam mit dem Waves Vienna Festival, dem Österreichischen Kulturforum in Tel Aviv und der Außenwirtschaft Austria sehr herzlich zu einem österreichisch-israelischen Austauschevent nach Tel Aviv ein. Am Donnerstag, den 17.11.2016 findet ein Networking und Showcase-Event mit österreichischen Bands, Matchmaking-Session und entspanntem Meet & Greet mit israelischen BranchenvertreterInnen, Medien und KünstlerInnen, auch anderer Sparten, statt.

    Für die Auswahl der Bands, welche in Zusammenarbeit mit unseren Partnern vor Ort erfolgt, bitten wir um Eure Einreichungen bis spätestens 23. September!
    Konditionen: MusikerInnen bekommen Flug und Unterkunft und eine Anerkennungs-Gage von € 200.- bezahlt.

    Für die BranchenteilnehmerInnen ist eine Reisekostenunterstützung angedacht, die Höhe hängt von den Gesamtkosten und der Anzahl der TeilnehmerInnen ab.
    Austrian Music Export Reisedaten:

    Mittwoch, 16.11.
    • Anreise oder
    • Teilnahme am Music Technology & Innovation Day (Netzwerk- und Showcase-Event österreichischer und israelischer Musik-Start-Ups, Details dazu folgen in Kürze)
    Livebranche.

    Donnerstag, 17.11.
    Veranstaltung im Kuli Alma http://kulialma.com/ mit:

    • Präsentation über aktuelle österreichische Musik und den österreichischen Musikmarkt.
    • Networking mit österreichischen und ausgewählten israelischen Labels, VeranstalterInnen, Festivals, Management- und Booking-Agenturen und MedienpartnerInnen.
    • Reception, zu der zusätzlich zu den TeilnehmerInnen des Networkings auch andere ProtagonistInnen des israelischen Kulturlebens eingeladen werden.
    • Ein Konzert mit 3 österreichischen KünstlerInnen (Bands, DJs) zur Live-Präsentation aktuellen heimischen Musikschaffens.

    Freitag, 18.11.
    • Zur freien Verfügung, bei ausreichendem Interesse kann auch ein gemeinsames Programm organisiert werden (Treffen mit Labels, Managements, Besuch von Plattenläden, Clubs, Radiostationen etc.)
    • oder Rückreise.

    Samstag. 19.11. (oder später)
    • Rückreise
    Es besteht natürlich auch die Möglichkeit, an der Veranstaltung teilzunehmen und früher/später an- und abzureisen.
    Weitere Details zu der Veranstaltung folgen in den nächsten Wochen.

    ————————————————————————————————————

    Flug/Hotel: nach Eingang der Anmeldungen werden mögliche Flugdaten und nahe und günstige Hotels angefragt und an die TeilnehmerInnen kommuniziert werden. Die Buchungen bleiben aber Aufgabe der einzelnen TeilnehmerInnen.

    Bei Interesse meldet Euch bitte bei uns bis spätestens Montag, den 3. Oktober per E-Mail an office@musicexport.at!

    Bei der Waves Konferenz in Wien am 30.September gibt es die Gelegenheit, sich vorab bei einem Panel über Israel zu informieren und einige israelische Delegierte kennenzulernen:

    http://www.wavescentraleurope.com/wavesvienna/conference-programme-2016/

  8. Ausschreibung des 8. Internationalen Orgel-Kompositions-Wettbewerbes
    im Rahmen der Saarlouiser Orgeltage 2017

    Für die Wettbewerbsteilnahme gelten die genauen Bedingungen gem. der offiziellen Ausschreibung
    (Nachfolgend ein kleiner Auszug aus der Wettbewerbs-Ausschreibung, den Sie in vollständiger Fassung hier als PDF downloaden können.)

    Veranstalter:
    Kath. Kirchengemeinde Saarlouis-Lisdorf
    Kreisstadt Saarlouis
    Bistum Trier

    Ausrichter:
    „Förderverein Klingende Kirche“ e.V. der Kath. Kirchengemeinde Saarlouis-Lisdorf in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Kreisstadt Saarlouis

    Künstlerischer Leiter:
    Dr. Thomas Daniel Schlee, Wien

    Wettbewerb:
    • Bewertet werden Kompositionen für Orgel und eine Gesangstimme solo nach freier Wahl,
    die bis zur Beendigung des Wettbewerbes weder veröffentlicht noch uraufgeführt sein dürfen
    • Die Dauer der Komposition sollte 8 – 10 Minuten betragen
    • Ausgeschlossen sind Personen, denen in den vergangenen Wettbewerben des Ausrichters einmal ein 1. Preis zuerkannt wurde.

    Auszeichnungen:
    1. Preis:
    Geldbetrag von 2.000 €, Produktionsaufnahme durch den Saarländischen Rundfunk und Uraufführung im Rahmen der Saarlouiser Orgeltage

    2. Preis:
    Geldbetrag von 1.000 €
    3. Preis:
    Geldbetrag von 500 €

    Informationen und vollständiger Ausschreiungstext: http://www.klingende-kirche.de/neues_detail.php?cid=10

  9. 11. Kompolize Sommer 2017
    Internationaler Kompositionswettbewerb
    von psophos in Zusammenarbeit mit dem Lietzeorchester Berlin

    Der internationale Kompositionswettbewerb Kompolize von psophos und dem Lietzeorchester e.V. Berlin gibt zeitgenössischen Komponistinnen und Komponisten Gelegenheit, ihre Werke einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen und Erfahrungen mit einem großen symphonischen Klangkörper zu sammeln. Teilnahmeberechtigt sind neue Werke, die die folgenden Bedingungen erfüllen:
    – Maximalbesetzung: Symphonie-Orchester (3.3.3.3-4.3.3.1, timp, perc, str). Die Annahme bzw. Aufführung von Werken mit einer darüber hinausgehenden Besetzung (etwa Solist(en), größere Bläserbesetzungen, Live-Elektronik etc.) ist nach Absprache möglich.
    – Die Dauer des eingereichten Werkes muss zwischen 5 und 15 Minuten liegen.
    – Außermusikalische Inhalte, Programme oder Texte, die der Komposition zugrunde liegen, sind bei der Einreichung anzugeben.
    – Die Partitur muss in DIN A3 oder DIN A4 vorliegen. Schlecht lesbare (z.B. zu klein gedruckte) Partituren werden nicht zum Wettbewerb zugelassen.
    – Die Komposition darf noch nicht uraufgeführt worden sein. Bis zur Uraufführung darf es zu keiner (Vor-) Aufführung kommen. Der Aufführung entgegenstehende Rechte Dritter gegenüber dem Orchester dürfen nicht bestehen.
    – Die musikalischen und spieltechnischen Anforderungen der Komposition müssen den Möglichkeiten eines ambitionierten Amateurorchesters entsprechen. Die Entscheidung fällt vorbehaltlich der Prüfung der Spielbarkeit.
    – Die Kontaktaufnahme zum Künstlerischen Leiter oder zu Musikern des Lietzeorchester e.V. Berlin im Zusammenhang mit einer Einreichung führt zum Ausschluss vom Wettbewerb.
    – Jeder Teilnehmer kann je Ausschreibung höchstens ein Werk einreichen. Ein Werk kann bei maximal zwei Ausschreibungen eingereicht werden.
    (Mitglieder des Lietzeorchester und deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen.)

    Im Fall der Nominierung ist von der Komponistin bzw. dem Komponisten bis Ende Februar 2017 gut lesbares und spielfähiges Stimmenmaterial als Druckvorlage bereitzustellen.
    Partitur und Stimmen müssen genaue Eintragungen für Dynamik und Phrasierung, Taktzahlen und Musizierbuchstaben enthalten. Mit der Einsendung eines Werkes werden folgende Bedingungen akzeptiert:
    – Einverständnis mit der Aufführung des Werkes im Konzert des Lietzeorchester e.V. Berlin und mit einem Konzertmitschnitt.
    – Im Fall einer Förderung der Uraufführung nimmt der BDLO (Bundesverband Deutscher Liebhaberorchester e.V.) die Partitur des Werkes in seiner Zentralbibliothek auf.
    – Anwesenheit der Komponistin / des Komponisten bei einer Probe und einem Konzert (Reise- und Übernachtungskosten werden nicht erstattet).
    – Bereitschaft, im oder vor dem Konzert bzw. im Programmheft eine Werkeinführung zu geben.
    – Einverständnis mit der digitalen Versendung der einzelnen Stimmen an die Orchestermusiker.
    – Die Kommunikation erfolgt in Deutsch oder Englisch.
    Teilnahmeberechtigt sind alle lebenden Komponistinnen und Komponisten. Die Einsendungen werden von psophos gesammelt, anonymisiert und einer Jury vorgelegt, die sich aus aktiven Mitgliedern des Lietzeorchester e.V. Berlin zusammensetzt. Eingesandte Materialien werden nicht zurückgegeben.
    Einsendeschluss ist der 30. September 2016. Die Gewinnerin / der Gewinner wird Mitte November 2016 bekannt gegeben. Die Entscheidung der Jury ist nicht anfechtbar, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Uraufführung des ausgewählten Stückes findet im Juli 2017 in Berlin statt.

    Bei Interesse an einer Teilnahme senden Sie
    – ein gedrucktes oder digitalisiertes Exemplar der Partitur (PDF)
    – und nach Möglichkeit eine computergenerierte Einspielung
    postalisch an psophos, Postfach 12 06 52, 10596 Berlin (nur DHL/Deutsche Post),
    online über Kompolize Upload auf http://www.psophos.de oder
    per E-Mail an info@psophos.de (der Anhang darf eine Größe von 10 MB nicht überschreiten).

    Das Lietzeorchester e.V. Berlin
    1991 gründete Hanno Bachus mit Unterstützung von Prof. Peter Schwarz das Lietzeorchester. Seit nunmehr 25 Jahren treffen sich im „Lietze” ambitionierte Liebhaber, Musikstudenten und Profis zum gemeinsamen Musizieren, jeweils zu Semesterende veranstaltet das Orchester Konzerte in Berlin. Das Lietzeorchester ist ein selbsttragender Verein. Das Repertoire des Orchesters reicht von der Klassik bis zur Moderne, wobei Werke des 20. Jahrhunderts verstärkt berücksichtigt werden.

Schreibe einen Kommentar