Wettbewerbe

Hier können Sie aktuelle Wettbewerbe finden oder posten!

128 Beiträge zu Wettbewerbe

  1. ZAiSK and Mieczysław Karłowicz Philharmonic Symphony Orchestra sagt:

    In 2018, the Polish Society of Authors ZAiKS celebrates its centenary. 2018 also marks the 70th anniversary of the artistic activity of the Mieczysław Karłowicz Philharmonic Symphony Orchestra in Szczecin.

    We have decided to join forces and organize the composition competition. Its task is a symphonic piece for symphony orchestra.

    The works selected during the first stage will be performed by the Mieczysław Karłowicz Philharmonic Symphony Orchestra, conducted by Patrycja Pieczara and Adam Sztaba, during the final concert on 26 October 2018 in the Szczecin Philharmonic Hall. This Competition will be adjudicated during this ceremony.

    The Total Prize Pool is 100 000 PLN!

    Independently of the Jury Prizes, the Audience and Orchestra will grant their awards.

    The competition is open to composers of all nationalities, with no age restrictions.

    The detailed terms and conditions for participation and schedule are stipulated in the Competition Rules.
    Competition Rules
    Entry Form

  2. RYCHENBERG COMPETITION - International Composition Contest sagt:

    Das Musikkollegium Winterthur veranstaltet in der Saison 2019/20 in Zusammenarbeit mit dem Fotomuseum Winterthur einen internationalen Kompositionswettbewerb. Teilnahmeberechtigt sind Komponistinnen und Komponisten jeden Alters und jeder Nationalität. Die Rychenberg Competition zeichnet neue, noch nicht aufgeführte Orchesterwerke aus. Die Kompositionen müssen sich zwingend auf eine der drei zur Auswahl stehenden Fotoserien beziehen. Die Wettbewerbs-Jury steht unter dem Vorsitz des Schweizer Komponisten Alfred Zimmerlin. Die Rychenberg Competition vergibt Preisgelder von insgesamt über CHF 100.000,00.
    Die Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

  3. Das Ensemble Phoenix Basel schreibt einen internationalen Kompositionswettbewerb aus.
    Acht ausgewählte Komponist(inn)en kommen in den Genuss eines dreiteiligen Kompositions-Workshops mit dem Ensemble.

    In diesen drei Arbeitsphasen werden Skizzen und Fragmente gemeinsam mit dem Ensemble Phoenix Basel und seinem Dirigenten Jürg Henneberger erarbeitet und erprobt. Ab Phase 2 wird das Team durch den argentinischen Komponisten Eric Oña als Coach erweitert.
    Nach den ersten drei Modulen erhalten zwei durch das Ensemble ausgewählte Komponist(inn)en einen Auftrag zur Komposition eines neuen Werks.
    Die beiden neuen Kompositionen werden als “Trabant” das Ensemblestück «Chain I», eines der Hauptwerke des polnischen Komponisten Witold Lutosławski, “umkreisen”, d.h. Bezug darauf nehmen oder dieses kommentieren. Das Konzert wird im November 2019 in der “Gare du Nord” Basel innerhalb der Reihe des Ensemble Phoenix Basel stattfinden.
    Die Ausschreibung richtet sich an Komponist(inn)en und Musikschaffende, die
    – bis zu 35 Jahre alt sind und deren akademischer Abschluss zum Einsendetermin nicht länger als fünf Jahre zurückliegt.
    – ohne akademische Ausbildung sind und deren erste Veröffentlichung zum Einsendetermin nicht länger als fünf Jahre zurückliegt. Für diese Kategorie gilt kein Alterslimit.

    Die interessierten Komponist*innen und Musikschaffenden sind aufgefordert, ein Dossier mit Lebenslauf, musikalischem Werdegang und einer repräsentativen Kammermusikpartitur – mit oder ohne Audio resp. Video – an unten stehende Adresse zu schicken.Einreichung des Dossiers bis spätestens 30. Juni 2018
    Workshoptermine:
    Modul 1: 23. / 24. November 2018
    Modul 2: 15. / 16. Februar 2019
    Modul 3: 6. bis 8. Juni 2019
    Modul 4: November 2019 innerhalb der Konzertreihe des Ensemble Phoenix Basel
    Finanzielle Konditionen:
    Modul 1-3: Erstattung der Reisekosten bis SFR. 200.- pro Modul, Unterbringungskosten
    Modul 4: Kompositionsauftrag
    Einsendeadresse: Jürg Henneberger, Friedhofgasse 10, CH-4057 Basel
    Jury: Eric Oña – Komponist, Jürg Henneberger – Dirigent/künstlerische Leitung, Christoph Bösch – Flötist/künstlerische Leitung
    https://ensemble-phoenix.ch/trabant-2018_19/

  4. PARMA Recordings 2018 Spring Call for Scores

    Spring has sprung and the momentum here at PARMA is really picking up pace with an upcoming album release performance at Carnegie Hall this weekend, China tours kicking off both this summer and early next year, and our latest Call For Scores.

    We are currently accepting submissions for:

    Piano trio, cello and piano, or solo cello with Trio Casals in Philadelphia

    Solo flute; flute and electronics; flute, cello, and piano; flute quartet; or flute with chamber ensemble in Columbus

    Works for orchestra with or without soloists in Athens

    Selected scores will be recorded and commercially released by PARMA. Submitter is responsible for securing funds associated with the production and retains all ownership of the master and underlying composition.

    If selected, submissions will be considered for live performance. Accepted scores from previous calls are set to receive performances later this year in Poland, Russia, Croatia, Austria, Czech Republic, the United States, and more.

    Deadline for all submissions is June 8, 2018. There is no fee to submit.
    More: https://www.parmarecordings.com/call-for-scores.html

  5. IN THE NET sagt:

    28th International Review of Composers

    IN THE NET – ideas, memories, imaginations

    Belgrade, October 2019

    CALL for Scores

    All submissions should employ the following performing forces:

    1) Ensemble of 9–15 instruments ad libitum

    Eligible instruments: flute, recorder, oboe, clarinet, bassoon, French horn, trumpet, trombone, guitar, harp, piano, harpsichord, accordion, percussion (small), mezzo-soprano, baritone, two violins, viola, violoncello, and double bass.

    Duration: up to 15 minutes.

    2) Piano and accordion

    Duration: up to 12 minutes

    3) Organ solo or

    Organ and a combination of 1–6 instruments/performers ad libitum

    Eligible instruments: violin, trumpet, percussion, accordion, mezzo-soprano, baritone

    Duration: up to 12 minutes

    4) Two pianos

    Duration: up to 10 minutes

    5) Ensemble of 1–5 instruments ad libitum, with or without electronics

    Eligible instruments: flute, recorder, oboe, clarinet, bassoon, French horn, trumpet, trombone, guitar, harp, piano, harpsichord, accordion, percussion (small), mezzo-soprano, baritone, two violins, viola, violoncello, and double bass.

    Duration: up to 10 minutes

    6) Double bass and electric Rhodes Piano

    Duration: up to 10 minutes

    Submission is free and not anonymous.

    Individual authors may submit pieces in multiple categories, but no more than two works in total.

    In adherence to the Statute of the International Review of Composers, only works written over the past three years will be considered. Eligible applicants include authors, performers, associations, and national author societies.

    The deadline for online applications is 15 October 2018, but the files should remain downloadable until the end of February 2019 (SoundCloud, YouTube, Dropbox, and the like, but not WeTransfer).

    Preferably, applications should be submitted via email.
    https://composers.rs/en/?p=2876

  6. BASCA sagt:

    CALL – BASCA concert with the BBC Singers
    BASCA is delighted to once again be working with the BBC Singers to present a concert of works by contemporary European composers. This year the theme of the concert is The Refugee Experience. The concert will be on Friday 21st September at a venue in London with the BBC Singers conducted by James Morgan. The concert will be broadcast on BBC Radio 3.
    The call is Europe-wide and designed to be as broad as possible, so the subject of works might extend to historical instances. (The children of the Kindertransport might be a good example). BASCA is also interested in receiving scores from composers (and writers) who have familiarity with the refugee experience in the widest sense, whether through direct contact, family history or because they are refugees themselves.
    This will be the fourth time that BASCA has collaborated with the BBC Singers on a special concert based on music drawn from composers all over Europe. The previous concerts have given an opportunity for composers new to UK audiences to have their voices heard and introduced new and exciting choral music from a wide range of European countries such as Ireland, Slovenia, Norway etc. UK composers are also well represented. This year’s call seeks to widen the opportunities for choral composers with a theme that is relevant both historically and in the present. There is hardly a European country that has not been touched by the refugee experience and we are hoping for an eloquent articulation in music of the many pressing issues involved.

    Further details and application form for the concert

  7. Erster Österreichischer Komponistinnenwettbewerb
    und
    Call for Scores für Komponistinnen und Komponisten aus Österreich
    Trios für Flöte, Kontrabass und Klavier
    Verlängerte EINREICHFRIST: 15. August 2018
    Der Verein „Orchesterwelt“ und das art ensemble Berlin laden Komponistinnen und Komponisten aus Österreich ein, neue Werke für Trio (Flöte, Kontrabass, Klavier) einzureichen. Eine Jury wählt aus den Einreichungen Kompositionen aus, die bei einem Konzert im Wappensaal des Wiener Rathauses am 19. November anlässlich des 1. Österreichischen Komponistinnenwettbewerbs im Rahmen des Festivals Wien Modern 2018 uraufgeführt werden sollen. Unter den einreichenden Komponistinnen wählt die Jury zusätzlich die Preisträgerin des 1. Österreichischen Komponistinnenwettbewerbs aus.
    Alle Infos: https://www.orchesterwelt.at/2018/04/call-for-scores-fuer-komponistinnen-und-komponisten-aus-oesterreich/

  8. FONDAZIONE ADKINS CHITI: DONNE IN MUSICA
    GLOBAL WOMEN IN MUSIC FOR HUMAN RIGHTS
    CALL FOR NEW MUSIC

    The Fondazione Adkins Chiti: Donne in Musica, upon invitation from the High Commission for Human Rights of the United Nations to be a partner for the 70th Anniversary Celebrations of the Signing of the Universal Declaration of Human Rights, is circulating a worldwide call to women composers, of all ages, to compose new music inspired by the ongoing battle for Human Rights and Peace. Ten works, chosen by an international Reading Commission designated by the Foundation, publicly announced at the end of July 2018, will be performed and recorded in a Gala Concert in the Teatro Argentina, Rome, on the 5th November.
    Regulations:
    1. This call is open to
    (a) girls from 8 to 18
    (b) women from 19 years of age.
    2. Composers may submit works in any musical idiom or genre. (Contemporary, classical, traditional, popular, jazz, etc).
    3. Texts (where applicable) in any language must be accompanied by an English language translation.
    4. Music must be written in traditional notation. If a composer is unable to write her own music in a score, she may use the services of someone else whose name must be given.
    5. Works submitted may be new or previously performed and in PDF files.
    6. Do not send recordings.
    7. Each composer may send only ONE score.
    8. Duration of work: maximum 6 minutes
    9. Categories for submissions:
    Solo instrument
    Solo voice with one to four instruments
    Choir s.a.t.b with or without pianoforte
    Group/ensemble of 8 to 12 instruments
    10. Please include, in WORD file (Times New Roman 12), a 10-line curriculum including nationality, date and place of birth, residence and a contact (email).
    11. Girls of 18 years of age or younger must accompany the application with a signed letter from their family, school or teacher authorizing their participation, and confirming this is the composer’s own original work.
    12. Deadline for submission: 30th June 2018

    More information

  9. EUROPEAN TALENT COMPETITION sagt:

    SoundTrack_Cologne sucht wieder Nachwuchskomponistinnen und -komponisten und SounddesignerInnen für die EUROPEAN TALENT COMPETITION

    Die EUROPEAN TALENT COMPETITION bei SoundTrack_Cologne lädt in diesem Jahr dazu ein, den Animations-Kurzfilm „BLUE HONEY“ von Constance Joliff, Daphné Durocher und Fanny Lhotellier zu vertonen. Bei dieser kreativen Herausforderung sollen Narration und Bildebene durch einen eigenständigen und originellen Ansatz interpretiert und unterstützt werden. Stilistische Einschränkungen gibt es keine, es gilt eine eigene Welt aus Musik und Ton zu erschaffen.

    Bewerben können sich junge Nachwuchskomponistinnen und -komponisten sowie SounddesignerInnen mit ihren eigenen musikalischen Ideen und Sounds in den Kategorien WDR FILMSCORE AWARD und SOUNDDESIGN.

    Bewerbern steht es frei, entweder Score oder Sounddesign einzureichen oder beides. Sie können auch als Team aus Komponist und Sounddesigner zusammenarbeiten. Insbesondere Sounddesigner sind dazu aufgefordert, gerne auch Nur-Ton-Lösungen einzureichen.

    Einsendeschluss für den Wettbewerb ist der 25.06. 2018.

    Der Gewinner des WDR FILMSCORE AWARD hat im März 2019 wieder die Gelegenheit, eine eigene Filmkomposition mit dem WDR Funkhausorchester einzuspielen. Für viele Nachwuchskomponisten ist das die erste Möglichkeit, eine filmmusikalische Visitenkarte mit großem Orchester aufzunehmen.

    Eine 5.1 Kurzfilm-Kinomischung in dem renommierten Tonstudio Chaussee Soundvision ist der Preis für den Gewinner des European Talent Awards für das beste SOUNDDESIGN.

    Die zwölf Finalisten werden im Rahmen von SoundTrack_Cologne mit ihren Arbeiten dem Publikum und der Jury vorgestellt.

    Animationsfilm „BLUE HONEY“ von Constance Joliff, Daphné Durocher und Fanny Lhotellier:

    Die Wahl des zu vertonenden Films fiel in diesem Jahr auf den Animationsfilm „BLUE HONEY” von Constance Joliff, Daphné Durocher und Fanny Lhotellier. Der Film ist 4:00 Minuten lang und wurde von der Ecole Georges Méliès (Frankreich) produziert. Eine kleine Biene mit Pollenallergie entdeckt darin eine außergewöhnliche blaue Flüssigkeit, die das Leben des Bienenstocks dramatisch verändern wird…

    Wettbewerbsscreening und Preisverleihungs-Gala finden am 25. August 2018 statt.

    Teilnahmeberechtigt sind alle Studierenden der Fachbereiche Musik und Ton europäischer Hochschulen (keine Altersbegrenzung) sowie junge Kreative bis zu einem Alter von einschließlich 30 Jahren.

    Hier geht es direkt zu Wettbewerbsbedingungen und zur Online-Registrierung. Nach der Registrierung kann der Kurzfilm heruntergeladen werden.

  10. ZZM sagt:

    Das ZZM – Zentrum Zeitgenössischer Musik, schreibt aus:
    Composer in Residence 2018
    Teilnahmeberechtigung: Österreichische Komponisten und Komponistinnen und
    solche, die ihren Lebensmittelpunkt in Österreich haben. Es besteht keine Altersgrenze
    Einzusenden sind: 1 Biografie, 3 Partituren repräsentativer Werke, CD´s wenn vorhanden,
    Presseberichte
    Einsendung: Bis spätestens 8.. Juni 2018 (einlangend), an das ZZM, z.Hd. Herrn Horst
    Plessin, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Edisonstraße 30.
    Eine Haftung für Verlust oder Beschädigung der Unterlagen durch das ZZM ist ausgeschlossen.
    Die Rücksendung dieser erfolgt nur auf besonderem Wunsch !
    Jury: Der/die Preisträger/in wird durch eine Jury, die vom ZZM gestellt wird,
    ermittelt.
    Komposition: Der/die Preisträgerin verpflichtet sich, eine Einladung des ZZM zu einer
    Neu-Komposition anzunehmen. Diese Komposition wird üblicherweise, auf Antrag,
    durch den Composer selbst, mit einer Dotation durch das Bundeskanzleramt
    abgegolten. Dem ZZM entstehen dafür keine Kosten !
    Das ZZM übernimmt jedoch die Aufenthaltskosten (Nächtigung, Verpflegung, Benutzung
    von Infrastruktur) für die Zeit von max. 2 Wochen, im Gebäude der CMA –
    Carinthischen Musikakademie, Ossiach, oder im Tonhof, Maria Saal oder an anderer vom
    ZZM zu bestimmenden geeigneten Örtlichkeit in Kärnten für diese Arbeit
    Uraufführung: Das ZZM ist berechtigt (nicht verpflichtet) das neue Werk als
    Uraufführung im Rahmen seines Konzertplanes mit weiteren Werken des/der
    Preisträgers/Preisträgerin mit einem Ensemble seiner Wahl aufzuführen.
    Eine über die Abgeltung der Urheberrechte an die AKM hinausgehende weitere
    monetäre Zuwendung für die Arbeit durch das ZZM erfolgt nicht!
    Es wird sich bemühen, einen Mitschnitt der Produktion durch den ORF zu erreichen.
    http://www.izzm.org

Schreibe einen Kommentar