Jugend komponiert 2017 – Die PreisträgerInnen

Am Samstag, 20. Mai 2017 fand in Salzburg das Finale des bundesweiten Nachwuchs-Kompositionswettbewerbs „Jugend komponiert“ statt.

KomponistInnen im Alter von 10 bis 18 Jahren waren beim diesjährigen Wettbewerb aufgerufen, Werke für die Besetzung Trompete, Horn, Posaune einzureichen. Die Werke der FinalistInnen wurden von professionellen MusikerInnen (Trompete: Andras Gergely, Horn: Markus Hurmann, Posaune: Stefan Konzett) zur Uraufführung gebracht. Die Fachjury – Richard Graf (Vorsitz), Alexander Kukelka und Gunter Waldek– vergab die Preise:

Kategorie I (10-14 Jahre)
1. Preis: Andreas Bachmair

Kategorie II (15-18 Jahre)
1. Preis: David Lohninger
2. Preis: Magdalena Fürntratt
3. Preis: Henryk Golden

3. Preis: Michael Gössler

Wir gratulieren den PreisträgerInnen sehr herzlich!

Die PreisträgerInnen mit Musikern, Richard Graf (4.v.l., Juryvorsitzender), Ludwig Nussbichler (3.v.r., Leiter Aspekte Salzburg), Alexander Kukelka (2.v.r., Jury) und Gunter Waldek (1.v.r., Jury) Foto: Aspekte Salzburg

 

Das Bundesministerium für Bildung und Frauen stiftete das Preisgeld von insgesamt € 3.000,-.

Im Rahmen des Konzerts „AspekteSPIELRÄUME“ wurden den PreisträgerInnen ihre Urkunden feierlich überreicht und die Werke der 1. und 2. – Platzierten nochmals aufgeführt.

Die Komposition von David Lohninger „Ugha Ugh Ugh“ wird im Rahmen des BundespreisträgerInnenkonzerts von „prima la musica“ am Mittwoch, 14. Juni 2017 um 18 Uhr im Festspielhaus St. Pölten aufgeführt.

 

„Jugend komponiert“ ist ein Projekt des Österreichischen Komponistenbundes in Kooperation mit Musik der Jugend und dem Festival Aspekte Salzburg.

Mit freundlicher Unterstützung von

Share

Schreibe einen Kommentar