Kompositionswettbewerb „Jugend komponiert 2015“

Der Österreichische Komponistenbund und prima la musica laden junge Menschen zur Teilnahme am Kreativ-Wettbewerb für Komposition ein.

Der Bewerb findet im Rahmen des österreichischen Jugendmusikwettbewerbes prima la musica statt und soll dazu beitragen
•    junge Menschen zu schöpferisch-musikalischem Gestalten zu inspirieren
•    das Ausdrucksvermögen junger Menschen zu fördern und zu erweitern
•    jugendlichen Komponisten/innen ein öffentliches Präsentations- und Auftrittspodium zu bieten
•    den Fachbereich Komposition als Teil der Musik- und Instrumentalpädagogik zu etablieren

Wer kann teilnehmen?

Eingeladen sind junge Komponisten/innen im Alter zwischen 10 bis 18 Jahren (Stichtag: 17.01.2015). Die Einreichungen werden in die Bewertungsgruppen 10 bis 14 Jahre (Kategorie I) und 15 bis 18 Jahre (Kategorie II) eingeteilt. Ordentliche Studierende einer Kompositionsklasse an einer Universität, einem Konservatorium oder einer Privatuniversität sind nicht zur Teilnahme zugelassen. Ausgenommen sind auch jene Komponisten/innen, die in den letzten beiden Jahren den 1. Preis gewonnen haben.

Was kann ich einreichen?

Die Teilnehmer/innen reichen zwei selbst komponierte Werke ein. Die beiden Stücke sollen sich in Besetzung, Klang und Kompositionsweise deutlich voneinander unterscheiden.

a) Pflichtstück/Konzertstück:
Stimme und Schlagwerk* (inklusive Sprache, Body Percussion, Beat Boxing, Vocal Percussion, Percussioninstrumente und Mischformen).
Die Aufführungsdauer soll in der Kategorie I mindestens 3 bis maximale 8 Minuten, in der Kategorie II mindestens 5 bis maximal 10 Minuten betragen.

*Stimme: Sopran; Schlagwerk: 1 Spieler,  zur Verfügung stehendes Instrumentarium: Vibra, Kleine Trommel, 3 Toms, 2 Bongos, 2 Woodblocks, 3 Templeblocks, 2 Becken, 1 Tam (mittel), 2-3 Crotales, diverse Hand-Percussion

b) Selbstwahlstück:
Die zweite einzureichende Komposition ist in Besetzung und Dauer frei wählbar.

Zu beachten: Das Anmeldeformular ist vollständig auszufüllen. Ergänzende Hinweise zur musikalischen bzw. instrumentalen Ausbildung und Informationen zu den Kompositionen (Ausgangsideen, kompositorische Zugänge, Zielsetzungen usw.) werden erbeten.

Was und wie wird beurteilt?

•    Musikalische Eigenständigkeit
•    Kreative Idee und Originalität der Umsetzung
•    Genauigkeit und Lesbarkeit des Notenmaterials. Die Komposition soll in Partiturform vorliegen; entweder gut lesbar von Hand notiert oder mit einem Notensatzprogramm erstellt.

Die Werke werden anhand der eingesandten Partituren von einer ausgewählten Fachjury bewertet und in einer Vorauswahl die besten Einsendungen jeder Altersgruppe ermittelt. Diese kommen in die Finalrunde, wobei auch die Möglichkeit besteht, die Werke in einem Workshop noch zu überarbeiten und zu verfeinern. Darüber hinaus steht allen Teilnehmern/innen des Wettbewerbs die Möglichkeit offen, ein Beratungsgespräch in Anspruch zu nehmen bzw. Feedback zu ihrer Einreichung einzuholen.

Workshop 2015

Die ausgewählten Komponisten/innen der Finalrunde werden eingeladen, unter einer fachkundigen Leitung in einem Intensiv-Workshop ihre Kompositionen zu überarbeiten und zu perfektionieren.

Preisträger/innenkonzert und Uraufführung

Die erarbeiteten Endfassungen der Musikstücke werden im Rahmen des Finalkonzertes von professionellen Interpreten/innen uraufgeführt und die Preisträger ermittelt. Es werden Preisgelder in der Höhe von insgesamt 3.000 Euro vergeben. Die Jury hält sich das Recht vor, Preise nicht zu vergeben.

Wie kann ich teilnehmen?

Zur Teilnahme ist ein vollständig ausgefülltes Anmeldeformular und die rechtzeitige Einsendung der Werkunterlagen in 7-facher Ausfertigung erforderlich. Die Partituren können von Hand notiert oder mit einem Notensatzprogramm am Computer erstellt sein. 

Das Einreichungsmaterial ist mit Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse versehen in 7-facher Ausfertigung bis spätestens 17. Jänner 2015 per Post an die Bundesgeschäftsstelle Musik der Juend, Promenade 37, 4021 Linz, einzusenden.

Kontakt bei Fragen zur Ausschreibung und dem Workshop:
Mag. Richard Graf
E-mail: info(at)richardgraf.com

Download Anmeldeformular

Share

Schreibe einen Kommentar