Mahler Kompositions-Wettbewerb: Aufführung der Preisträgerwerke „Orchester“

musikprotokoll / steirischer herbst – das RSO Wien präsentiert die Preisträgerwerke des Gustav Mahler Kompositionswettbewerb 2010/11

8.10.2011, 19h, Helmut List Halle Graz

Anlässlich der Gustav Mahler-Gedenkjahre 2010/2011 schrieb der Österreichische Komponistenbund in Zusammenarbeit mit der Internationalen Gustav Mahler Gesellschaft,dem ORF Radio-Symphonieorchester Wien, dem Wiener Konzerthaus und dem Musikverlag Doblinger einen internationalen Kompositionswettbewerb aus.

Aus mehr als 260 eingereichten Orchesterwerken von Komponistinnen und Komponisten aus 30 Ländern wählte die achtköpfige Fachjury am 17. Oktober 2010 die drei Preisträger:

Der 1. Preis ging an den 1975 geborenen Schweizer Komponisten David Philip Hefti für sein Werk Wendepunkte, das bereits am 25. März 2011 im Wiener Konzerthaus vom ORF Radio- Symphonieorchester Wien zur Uraufführung gebracht wurde.  Den 2. Platz belegte die in Vancouver lebende kanadische Komponistin und Sounddesignerin Rita Ueda (*1963).  Mit dem 3. Platz wurde der aus Tschechien stammende Komponist und Dirigent David Lukás˘ (*1981) prämiert, der seit 2009 das Bohemian Symphony Orchestra Prague leitet.

Das RSO Wien unter der Leitung Peter Eötvös (H) präsentiert alle drei präierten Werke an diesem Konzertabend. In Anschluss an Aufführung finden die Preisverleihung statt.

Das Konzertprogramm 

Preisträgerstücke des Gustav Mahler Kompositionswettbewerbs:

David Lukáš (CZ) Symphonie No. 1, Des cauchemars et des rêves UA

Rita Ueda (CAN) as the snowflakes return to the sky UA

David Philip Hefti (CH) Wendepunkt

– – – –

Preisträgerstück des „Neue Musik Forum Budapest“:

Balázs Horváth (H) Grotesk Faust ÖE

Marko Nikodijevic (SRB/D) cvetiÄ, kuÄica… / la lugubre gondola. funeral music for orchestra after franz liszt ÖE

musikprotokoll.orf.at

 

Share

Comments are closed.