„Strange Freedom“ gewinnt den Wiener Filmmusik Preis 2015

v.l.n.r. Lothar Scherpe (Juryvorsitz), Michael Willer (Strange Freedom), Robert Stefan (Strange Freedom), Anica Matzka-Dojder (Stadt Wien), Almalyn Griesauer (Stange Freedom), Alexander Kukelka (ÖKB), Michael Hudecek (Jurymitglied)

Das niederösterreichische Künstlerteam „Strange Freedom“ – Almalyn Griesauer, Michael Willer und Robert Stefan überzeugte mit seiner Neuvertonung des Wettbewerbsclips – einer Sequenz aus dem Film „Das finstere Tal“ – die internationale Fachjury*. Mit der neu komponierten Filmmusik die mit einem herausragenden Song besticht, konnte das Team den bundesweiten Nachwuchs-Wettbewerb für sich entscheiden. Christoph Hinner, Michael Siskov und Florian Reithner sind die weiteren Preisträger.

Im Rahmen der Film Composers’ Lounge #6 am 13. März im Porgy & Bess, die ganz im Zeichen der heimischen Filmmusik stand, fand die Preisverleihung mit der Präsentation der Gewinner-Vertonung statt. Neben der Auszeichnung darf sich „Strange Freedom“ auch über das Preisgeld von 7.000 Euro freuen, das von Filmfonds Wien / Stadt Wien gestiftet wurde. Die Zweit- und Drittplatzierten erhielten Sachpreise von Vienna Symphonic Library und Hoanzl.

„Es ist schön zu sehen, wie neue ausgezeichnete Talente auftauchen, die sich hoffentlich in Zukunft profilieren können und die letztendlich einen Beitrag zum erfolgreichen Bestand des österreichischen Films liefern werden“ freut sich der Juryvorsitzende Lothar Scherpe.

Judit Varga, Jurymitglied und Preisträgerin des Österreichischen Filmpreises 2014 (Beste Musik) begründet ihre Entscheidung für die Gewinner: „Es braucht mutige und starke FilmkomponistInnen, die sich trauen, sich vom üblichen Hollywood-Stil abzukoppeln, aber auch nicht nur liegende sanfte Klavierakkorde produzieren. Eine starke Leistung!“

*Jury Wiener Filmmusik Preis 2015: Lothar Scherpe (Vorsitz, Komponist, AT), Paul Haslinger (Komponist, AT/USA), Chandler Poling (Lead Publicist, Krakower Poling PR, USA), Michael Hudecek (Cutter, AT) und Judit Varga (Komponistin AT/HU)
 

 

Share

Schreibe einen Kommentar