Symposion „Wien modern?“ – Refexionen zur aktuellen Musik

15. und 16. Juni 2013
Wiener Konzerthaus – Schönberg-Saal
Eintritt frei

Symposion anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums des Österreichischen Komponistenbundes

 

Samstag, 15. Juni 2013

9.30 – 10.30
Chair Klaus Ager: Begrüßung und Eröffnung

Festvortrag
Rainer Bischof: Musik – Darstellung – subjektive Innerlichkeit

Buchpräsentation  „100 Jahre Österreichischer Komponistenbund 1913-2013“ Hartmut Krones (Hg.)

 — Pause —

11.00 – 12.30
Hartmut Krones: 100 Jahre ÖKB: Kämpfe für die Anliegen der Komponisten
Wolfgang Welsch: Fluchtpunkt Natur – Zur ästhetischen Situation der Gegenwart

— Mittagspause —

14.30 – 17.00
Chair: Hannes Heher
Dieter Torkewitz: Skandal heute?
Christoph Reuter: Nasty Noises – Eigenschaften und Wirkungen unangenehmer Klänge

 — Pause —

Wolfgang Andreas Schultz: Avantgarde – zur Archäologie eines historischen Phänomens
Gerhard R. Koch: Die Toten und die Lebenden. Das neue Altern der neuen Musik – Zur Nekrophilie im Fortschritt

  — Pause —

17.30-18.30
Round Table: Neue Musik – erwünscht?
Leitung: Klaus Ager (Komponist, ÖKB); mit Paul Hertel (Komponist, AKM), Dieter Kaufmann (Komponist, austro mechana), Erich Urbanner (Komponist, ÖKB), Ursula Simek (BMUKK)

 

Sonntag, 16. Juni 2013

9.30 – 11.00
Chair: Alexander Kukelka
Harald Huber:
Perspektiven der A-E-I-O-U-Musik
Rainer Fabich: Zur heutigen Situation der Filmmusik im deutschsprachigen Raum
Reinhard Karger: Stop telling stories? – Überlegungen zur Zukunft des Musiktheaters

 — Pause —

11.30-12.30
Round Table: Werk – Wert – Verwertung I
Leitung: Andy Zahradnik (Media Control); mit Viola Falb (Komponistin), Thomas Rabitsch (Produzent), Wolfgang Schaufler (Musikverlegerunion), Peter Vieweger (Komponist, AKM, Musikfonds), Christian Zierhofer (Komponist, Produzent, Arrangeur)

 — Mittagspause —

14.30-15.30
Chair: Klaus Ager
Melanie Unseld: Sinnfälligkeiten – Selbstverständlichkeiten. Zur aktuellen Situation von Frauen in der zeitgenössischen Musik
Angelika Silberbauer: Die Huldigung des „Neu-Gewesenen“ – über Werkbegriff und Selbstreproduktion

  — Pause —

16.30-17.30
Round Table: Werk – Wert – Verwertung II
Leitung: Gernot Gruber (Österr. Akademie der Wissenschaften); Thomas Angyan (Gesellschaft der Musikfreunde), Angelika Möser (Jeunesse), Matthias Naske (Philharmonie Luxembourg/des. Intendant Wiener Konzerthaus), Gerald Resch (Komponist, ÖKB) Ursula Strubinsky (Ö1 ORF)

 

In Kooperation & mit freundlicher Unterstützung 
Kulturabteilung der Stadt Wien (MA 7) – Referat Wissenschafts- und Forschungsförderung, Stipendien; Österreichischen Akademie der Wissenschaften/Institut für kunst-und musikhistorische Forschungen (Abteilung Musikwissenschaft)
 
Zusammen mit dem mica-Symposion Neue Musik – heute? (Oktober 2012) und dem anlässlich der Weltmusiktage im kommenden November stattfindenden IGNM-Symposion bildet das ÖKB-Symposion „Wien modern?“ eine Reihe, die wesentliche Fragen der aktuellen Musik vertiefen möchte.
Share

Schreibe einen Kommentar