Tage der Neuen Musik in Niederösterreich

19. – 21. Okt. 2012, Krems an der Donau

Freitag, 19. Oktober 2012

19.00 Uhr AUF-TAKT
Ort: AudiMax der Donau-Universität Krems, Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30, 3500 Krems
Eintritt: € 15,- / SchülerInnen, StudentInnen: € 5,- 
Begrüßung: Arch. Dipl.-Ing. Dr. Renate Hammer, Dekanin der Fakultät für Bildung, Kunst und Architektur; LAbg. Inge Rinke, Bürgermeisterin der Stadt Krems

Thematische Einführung: Mag. Richard Graf, INÖK – Interessengemeinschaft Niederösterreichische KomponistInnen; Dr. Eva Maria Stöckler, Zentrum für Zeitgenössische Musik der Donau-Universität Krems
 
19.30 Uhr BRASSLUFTHAMMER
Konzert mit Nouvelle Cuisine Bigband und Trachtenkapelle Rossatz unter der Leitung von Christoph Cech und Christian Mühlbacher
 
NOUVELLE CUISINE BIGBAND
Besetzung:
Chris Kronreif, Martin Gasser: alto sax
Andi Lachberger, Manfred Balasch: tenor sax
Florian Fennes: bari sax
Anneel Soomary, Christian Wieder, Martin Ohrwalder, Walter Fend: trumpet
Werner Wurm, Lois Eberl: trombone
Gerald Pöttinger: bass trombone
Alex Rindberger: tuba
Martin Nitsch: guitar
Christoph Cech: synth., cond.
Tibor Kövesdi: bass
Luki Knöfler: dr.
Christian Mühlbacher: perc., cond.
 
 
Samstag, 20. Oktober 2012

Niederösterreichischer Kultursenat, Kulturgespräch „Neue Musi“
Ort: AudiMax der Donau-Universität Krems, Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30, 3500 Krems
 
10.00 Uhr Eröffnung, Begrüßung: Univ.-Prof.Dr. Jürgen Willer, Rektor der Donau-Universität Krems; Prof.Dr.Dr.g.c. Fritz Steininger, Vorsitzender des NÖ Kultursenats; Mag. Nadja Mader-Müller, ORF Niederösterreich
10.30 Uhr Vorträge zum Thema „Neue Musi“
ReferentInnen:  Oskar Aichinger, Christoph Cech, Michaele Hahn, Karlheinz Essl, Susanne Kirchmayr, Peter Oswald
12.00 Uhr Podiumsdiskussion mit den ReferentInnen
Diskussionsleitung: Dr. Eva Maria Stöckler, Zentrum für Zeitgenössische Musik der Donau-Universität Krems
13.00 – 14.00 Empfang des Landes NÖ
14.00 Uhr Klangerlebnisparcours – neue Wege in der Musikvermittlung
Ort: Archiv der Zeitgenossen, Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30, 3500 Krems
Begrüßung: Dr. Christine Grond, Archiv der Zeitgenossen
Einführung: Oskar Aichinger, Komponist, Pianist, Improvisator, Sänger, Textautor, Musikvermittler
Klangstationen: Oskar Aichinger, Cordula Bösze, Susanna Heilmayr, Klemens Lendl und Paul Skrepek schnuppern gemeinsam mit jungen MusikerInnen in spannend-neue Musikformen. 
16.00 Uhr Abschlussperformance mit Resultaten aus dem Klangerlebnisparcours
Ort: AudiMax der Donau-Universität Krems: Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30, 3500 Krems
19.30 Gründungskonzert MAX BRAND ENSEMBLE – niederösterreichisches ensemble für neue musik
Ort: Minoritenkirche Krems, Minoritenplatz 4,
3500 Krems
Eintritt: € 15,- / SchülerInnen, StudentInnen: € 5,- 
Programm: Kompositionen/Uraufführungen von
Friedrich Cerha: Tafelmusik
Bernd Richard Deutsch: Variationen
Michael Mantler: Chamber Music Eight (Uraufführung, Kompositionsauftrag des Landes NÖ)
Sonja Huber: Visionen (UA)
Johannes Kretz: Entschleunigung für Ensemble und Elektronik (2012, UA)
„Räume“ Kettenkomposition von INÖK-KomponistInnen mit Eingängen, Aus- und Durchgängen von Christoph Cech 
 
MAX BRAND Ensemble – nö ensemble für neue musik
Besetzung:
Annegret Bauerle, Flöten
Theresia Melichar, Oboe
Fabian Rucker, Klarinetten, Saxofone
Matthias Kronsteiner, Fagott
Balduin Wetter, Horn
Mario Rom, Trompete
Sun Yi, Vibrafon
Yova Serkova, Akkordeon
Joanna Lewis, Violine
Simon Frick, Violine
Martina Engel, Bratsche
Arne Kircher, Cello
Tibor Kövesdi, Kontrabass, E-Bass
Johannes Kretz, Elektronik
Christoph Cech, Leitung
 
 
Sonntag, 21. Oktober 2012

NEUE MUSI – Finale und Preisverleihung des Kompositionswettbewerbs für Blaskapelle
Ort: AudiMax der Donau-Universität Krems: Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30, 3500 Krems
11:00 Uhr, Eintritt frei
 
Die Blaskappelle als bedeutender Klangkörper österreichischer Musiktradition soll im Rahmen dieses Kompositionswettbewerbs abseits kommerzieller Pfade in ein neues Licht gerückt werden und infolgedessen ein neues Klangerlebnis bereiten.
Moderation: MMag. Gottfried Zawichowskii, Geschäftsführer musikfabrik nö
 
Programm
Jene Werke, die von der Jury in der ersten Runde ausgewählt wurden, werden der Öffentlichkeit vorgestellt. Während des Konzertes wird die Jury die PreisträgerInnen ermitteln und zum Abschluss die Preise überreichen. Die Meinung des Publikums im Saal wird mittels Stimmkarten eingeholt – der Komponist mit den meisten Nennungen erhält den Publikumspreis.
 
Finalisten
Robert Brunnlechner: „Bekenntnisse einer Burenwurst“ Peter Engl: „Firlefanz“
Daniel Fuchsberger: „Wenn du heut dich nicht willst sorgen…
Norbert Rudolf Hoffmann: „Pututu“
Franz Thürauer:„Schwankungen“
Markus Zierhofer: „Deep light“
 
Preise
1. Preis: 3.000,- (gestiftet von der INÖK)
2. Preis: 2.000,-
3. Preis: 1.000,-
1 Publikumspreis

Die „Tage der Neuen Musik“ sind eine Initiative von Richard Graf und der INÖK – Interessengemeinschaft Niederösterreichische KomponistInnen in Kooperation mit:
Zentrum für Zeitgenössische Musik der Donau-Universität Krems, Musikfabrik NÖ,
Kultursenat des Landes Niederösterreich, Archiv der Zeitgenossen,
Niederösterreichischer Blasmusikverband, Österreichischer Komponistenbund, Musikschule Krems
www.tagederneuenmusik.at

Share

Schreibe einen Kommentar