phonofemme 2019 — Disembodied Spaces

Das internationale Festival für experimentelle Musik und Sound Art von Frauen geht heuer vom 21. bis 22. September 2019 zum sechsten Mal über die Bühne:
Konzipiert von den Klangkünstlerinnen und Musikerinnen Mia Zabelka und Zahra Mani, steht es heuer unter dem Titel Disembodied Spaces.

 

Phonofemme 2019 findet im RadioCafe im RadioKulturhaus live und on air auf  Ö1  — in der Sendung Radiokunst – Kunstradio und dem USMA Radio am 21. & 22. September 2019, statt.

 

phonoFemme 2019 — Disembodied Spaces 

befasst sich mit entkörperlichten Räumen und der Frage nach den Grenzen zwischen der physischen Existenz von Klang und dessen Resonanzen: wo liegen die Grenzen der Klangräume, wie sind sie gestaltbar und manipulierbar und was passiert, wenn diese Prozesse künstlerisch angewandt in den Mittelpunkt gerückt und politisch rezipiert werden?

Individuelle Wahrnehmung ist eine Voraussetzung für die Kreativität in der Kunst, die kollektive Wahrnehmung der Rezipienten schafft soziale Räume, aus denen Veränderungen erwachsen.

Die entkörperlichten live Performances des ersten Abends strahlen in den Radioraum hinein und werden am zweiten Abend akustisch in den Äther hinaus gesendet. Einzelne Interpreta-tionen der Sound-Begegnungen wachsen zu einem kollaborativen Kunstradiostück im ent-körperlichten Raum zusammen. Dieses wird durch die Übertragung bzw. die Begegnung der KünstlerInnen im virtuellen Raum eines Radionetzwerks zwischen dem ORF Ö1 Kunstradio und der italienischen Internetradiostation USMA Radio wiederum entkörpert von Zuhörern und Zuhörerinnen in der Intimität ihres eigenen Radio-Hör-Raumes empfangen.

In beiden Radio-Studios spielen gleichzeitig zwei KünstlerInnen live. Die Klänge der beiden Performances werden via Live-Stream jeweils an das andere teilnehmende Studio geschickt. Die Live-Klänge werden mit den Signalen aus dem jeweils anderen Studio gemischt. Die gemischte Summe dieser zwei Spuren wird von den beiden Radio-Stationen gesendet. Zwei verschiedene Fassungen desselben Stückes entstehen somit simultan im Äther.

phonofemme 2019 findet in Kooperation mit dem Elektronmusikstudion EMS Stockholm, dem Österreichischen Komponistenbund (ÖKB), dem ORF Radiokulturhaus, dem Ö1 Radiokunst-Kunstradio  und dem USMA Radio statt.

Disembodied Spaces/ Live Performances
21. September 2019, 20:00h, ORF Radiokulturhaus, RadioCafe,  Argentinierstraße 30a – 1040 Wien

Line-up:
Mag Agren (SE), Cao Thanh Lan (AT/VN), Viv Corringham (UK/USA), Annette Giesriegl (AT), Zahra Mani (AT/UK), Mia Zabelka (AT)

Disembodied Spaces/ Live Radio Netzwerk
22. September 2019, 23:03h, Ö1 Radiokunst – Kunstradio + USMA Radio:

mit den Klang-KünstlerInnen:
Agnese Banti (IT), Zahra Mani (AT), Roberto Paci Dalò (IT), Mia Zabelka (AT)

 

Schreibe einen Kommentar