Veranstaltungen

Veröffentlichen Sie hier Ihre Veranstaltung!

161 Beiträge zu Veranstaltungen

  1. Steirischer Tonkünstlerbund sagt:

    Steirischer Tonkünstlerbund & INÖK
    “Über den Wechsel und zurück …”
    Rupert BERGMANN – Bassbariton
    Rita MELEM – Klavier

    Donnerstag, 3. Oktober 2019, Beginn 20.00 h (!!!)
    Kunstverein “Alte Schmiede”
    Schönlaterngasse 9, 1010 Wien

    Konzertwiederholung:
    Sonntag, 3. November 2019, Beginn 15/17 h
    Florentinersaal/Palais Meran (Kunst-Uni)
    Leonhardstrasse 15, 8010 Graz

    Werke von Richard Dünser (zum 60.Geburtstag), Tzveta Dimitrova, Iván Eröd (in memoriam),
    Ursula Erhart-Schwertmann, Viktor Fortin, Johannes Kern, Gerhard Präsent &
    Wolfram Wagner – In Kooperation STB mit der INÖK.

    Der Bassbariton Rupert Bergmann, der einst von Graz über Wien eine internationale Karriere antrat,
    kehrt für einen hochinteressanten Liederabend in beide Städte zurück.
    Hochkarätige Partnerin am Klavier ist Rita Melem.
    Viele der Lieder sind Bergmann gewidmet oder wurden für ihn arrangiert.
    Eine wunderbare Gelegenheit, einen facettenreichen Einblick in das aktuelle Liedschaffen zweier Regionen zu gewinnen.

    WIEN: Eintritt frei – freie Platzwahl.
    https://www.alte-schmiede.at/programm/2019-10-03-2000/

    * * *
    KARTEN GRAZ (Vorbestellung empfohlen):
    Vorverkauf 10 €, Normalpreis 12 €, ermäßigt 5 €,
    KARTEN: Tel. 0681 1036 4138, e-mail: stb_hofer@gmx.at
    web: http://www.steirischertonkuenstlerbund.at

  2. Orchesterwelt sagt:

    Am 25. Oktober 2019 um 19:00 Uhr werden im Wiener Rathaus/ Wappensaal (Eingang Lichtenfelsgasse) die neugeschriebenen Musikwerke von den SolistInnen und MusikerInnen des 1.Frauen-Kammerorchesters von Österreich präsentiert. Der Eintritt ist frei.
    Eine Anmeldung ist erforderlich unter: wettbewerb@orchesterwelt.at. Mit der Anmeldung an der Veranstaltung stimmen Sie der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten (für die Zwecke der Anmeldung) und der Veröffentlichung von Fotos und Filmaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltung entstehen, zu.

    Werke von: Gabriele Proy, Regina Alfery/Raimund Trimmel, Dana Christina Probst, Katharina Roth, Tanja Elisa Glinsner, Mohammadreza Azin, Youngkwang Yang, Ralph Schutti.

    Während des Konzertes entscheidet eine Fachjury über die Prämierung eines Werkes einer Komponistin. Der Jury gehören Johanna Doderer (Komponistin), Alexandra Karastojanova-Hermentin (Komponistin), Michael Mautner (Komponist, Musikdramaturg) und Maxim Seloujanov (Komponist) an.
    Ein weiteres Werk des Konzertprogramms wird vom Publikum prämiert.

    Der Jurypreis wird von der Landtagsabgeordneten Mag.aBarbara Huemer – Frauensprecherin der Grünen Wien – und dem Verein Orchesterwelt gestiftet.

    Zu diesem spannenden Konzertabend mit anschließendem Umtrunk und kleinem Buffet laden wir Sie herzlich ein.

    Die Veranstaltung findet mit freundlicher Unterstützung von Birgit Hebein, Vizebürgermeisterin der Stadt Wien, statt.

    Der Komponistinnen-Wettbewerb wurde 2018 vom Verein Orchesterwelt im Rahmen des Festivals Wien Modern sowie mit Unterstützung der Grünen Frauen – Dr.in Ewa Ernst-Dziedzic, Dr.in Monika Vana und Mag.a Barbara Huemer – erstmals veranstaltet.

  3. Donau Uni Krems sagt:

    INTERNATIONAL MUSIC, ARTS & BUSINESS FORUM THE FUTURE IS NOW Freitag, 11. Oktober 2019, 09:30 – 17:00 Uhr Wirtschaftskammer Österreich | Wiedner Hauptstraße 63 | 1045 Wien

    Am 11. Oktober 2019 veranstaltet sie Wirtschaftskammer Österreich in Kooperation mit dem Zentrum für Angewandte Musikforschung der Donau-Universität Krems ein internationales Networking- und Dialogforum, zu dem wir Sie ganz herzlich einladen.
    Ziel ist es, pragmatische Lösungsansätze für nachhaltige, innovative und gerechtere Geschäftsmodelle im Musikbereich zu besprechen. Wie können solche Geschäftsmodelle konkret aussehen? Wie können Digitalisierung und neue Technologien im Business sinnvoll genutzt werden? Was kann die Musikindustrie in dieser Hinsicht von der Film- und Medienindustrie lernen?

    Wir laden Sie ein, mit Größen der Branche zu diskutieren, wie unter anderem:
    John Groves (music rights advocate for European Composer and Songwriter Alliance, composer, sound branding expert) Sean Hickey (Senior Vice-President of Sales and Business Development at Naxos America) Miguel Kertsman (composer, producer, record industry and music technology executive) Judith Merians (top international Hollywood attorney and media affairs
    executive: Regent Entertainment, Warner Bros., Paramount Pictures…) Thomas Wallentin (leading exponent on IP Law in Europe and China)

    Programminformation & kostenlose Anmeldung bis 7. Oktober unter:
    http://www.wko.at/musicforum

  4. Rina Furano sagt:

    Samstag, 19. Oktober um 19 Uhr im Lorely-Saal (Penzinger Straße 72, nahe Schönbrunn)
    Konzert mit neuklassischer tonaler Kammermusik von Rina Furano
    Programm: zwei Klaviersonaten, Stücke für Klavier vierhändig, eine Cello-Sonate, klassische Improvisationen.
    In der Pause gibt es Wein und kleine Speisen.
    Karten ab 15€ an allen oeticket-VVK-Stellen in Österreich oder online hier: https://www.oeticket.com/eventseries/rina-furano-neue-wiener-klassik-2019-2544676/

  5. Steirischer Tonkünstlerbund & INÖK sagt:

    “Über den Wechsel und zurück …”
    Rupert BERGMANN – Bassbariton
    Rita MELEM – Klavier

    Sonntag, 16. Juni 2019, Beginn 16 h
    Florentinersaal/Palais Meran (Kunst-Uni)
    Leonhardstrasse 15, 8010 Graz

    Freitag, 28. Juni 2019, Beginn 19 h
    Kunstverein “Alte Schmiede”
    Schönlaterngasse 9, 1010 Wien

    Werke von Richard Dünser (zum 60.Geburtstag), Tzveta Dimitrova, Iván Eröd,
    Ursula Erhart-Schwertmann, Viktor Fortin, Johannes Kern, Gerhard Präsent &
    Wolfram Wagner – In Kooperation STB mit der INÖK.

    Der Bassbariton Rupert Bergmann, der einst von Graz über Wien eine internationale Karriere antrat,
    kehrt für einen hochinteressanten Liederabend in beide Städte zurück.
    Hochkarätige Partnerin am Klavier ist Rita Melem.
    Viele der Lieder sind Bergmann gewidmet oder wurden für ihn arrangiert.
    Eine wunderbare Gelegenheit, einen facettenreichen Einblick in das aktuelle Liedschaffen zweier Regionen zu gewinnen.

    KARTEN GRAZ (Vorbestellung empfohlen):
    Vorverkauf 10 €, Normalpreis 12 €, ermäßigt 5 €,
    KARTEN: Tel. 0681 1036 4138, e-mail: stb_hofer@gmx.at
    web: http://www.steirischertonkuenstlerbund.at

    WIEN: Eintritt frei – freie Platzwahl.
    https://www.alte-schmiede.at/programm/2019-06-28-2000/

  6. Tschinkel sagt:

    Nitsch Konzert mit Akusmonium
    08.06., 16:00 – 22:00 Uhr
    09.06., 09:00 – 13:00 Uhr
    https://www.nitschmuseum.at/de/veranstaltungen/29-nitsch-konzert-mit-lautsprecher

  7. schoenberg sagt:

    3. Komponierwerkstatt für junge Komponist*innen zwischen 12 und 18 Jahren
    Helmut Schmidinger, Leitung
    22. bis 24. November 2019
    17. bis 19. Januar 2020
    Weitere Informationen und das Anmeldeformular: http://www.schoenberg.at.

  8. Oekb sagt:

    Klein Wien am Pruth – Czernowitzer Skizzen

    Eine Musik- und Textcollage von Alexander Kukelka

    9. März 2019, 19.30 Uhr

    Theater Akzent, Argentinierstraße 37, 1040 Wien

    Karten unter 01/501 65-133 06, http://www.akzent.at (€ 43.-/37.-/31.-/25.-)

    Alexander Kukelkas stimmungsvolle Musik- und Textcollage KLEIN WIEN AM PRUTH ist am 9. März im Theater Akzent zu sehen.

    Die Vienna Clarinet Connection spielt Kukelkas „Czernowitzer Skizzen“, die wunderbare Martina Gedeck liest dazu von Kukelka ausgewählte Texte der Bukowina Dichtung von Autoren wie Rose Ausländer, Paul Celan, Gregor von Rezzori, Karl Emil Franzos, Edgar Hilsenrath, Moses Rosenkranz u.a.

    Und beim Zuhören vernimmt man vielleicht noch den beredten Klang einer versunkenen Welt, den Klang einer Stadt, in der, wie Paul Celan einst schrieb, „Menschen und Bücher“ wohnten.

  9. Von 28.2.-7.3. finden in Wien wieder die FrauenFilmTage statt.

    Im Rahmen des Festivals trifft heuer Film auf Musik: Am 4.März um 19h30 zeigen wir im Stadtkino den Stummfilm: ¨Die Börsenkönigin¨ in musikalischer Begleitung von FRAUFELD.

    DIE BÖRSENKÖNIGIN
    Edmund Edel, Deutschland 1918, 55 Min. Spielfilm, Stummfilm, s/w, 35mm
    Asta Nielsen als erfolgreiche Kupferminenbesitzerin beherrscht perfekt die Börse und deren Aktienhändler. Dank ihres Verwalters, der eine neue Kupferader entdeckt hat, und ihremGeschick, kann sie unbesorgt in die Zukunft blicken. Gemeinsam, so stellt sich dieBörsenkönigin das vor, soll das Unternehmen wachsen. Nur in der Liebe will es nichtklappen.
    Die beiden Musikerinnen Susanna Gartmayer (Kontra Alt Klarinette) und Verena Zeiner(Tasteninstrumente) – beide engagiert bei FRAUFELD – begleiten.

    Das komplette Programm der FrauenFilmTage 2019 und weitere
    Infos gibt es Ende Januar auf der Website der FrauenFilmTage unter
    http://www.frauenfilmtage.at.

  10. Oekb sagt:

    4. Mauricio Kagel Kompositionswettbewerb, 26. Wiener Tage der
    zeitgenössischen Klaviermusik, 4.-7. Februar 2019

    Universität für Musik und darstellende Kunst Wien,
    Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien
    http://www.mauricio-kagel-kompositionswettbewerb.com
    http://www.wienertage.at

    – Montag, 4.2.
    11.00 Uhr, Clara Schumann-Saal, Workshop mit Clay McMillan
    15.00 Uhr, Fanny Hensel-Saal, Anhörungen & Jurydiskussionen

    – Dienstag, 5.2.
    11.00 Uhr, Clara Schumann-Saal, Workshop mit Robert HP Platz
    15.00 Uhr, Fanny Hensel-Saal, Anhörungen & Jurydiskussionen

    – Mittwoch, 6.2.
    11.00 Uhr, Clara Schumann-Saal, Workshop mit Marco Stroppa
    15.00 Uhr, Fanny Hensel-Saal, Anhörungen & Jurydiskussionen

    – Donnerstag, 7.2.
    12.00 Uhr, Fanny Hensel-Saal, Schlussdiskussion und Entscheidungsfindung
    13.00 Uhr, Fanny Hensel-Saal, Verkündung der PreisträgerInnen
    19.00 Uhr, Clara Schumann-Saal, Schlusskonzert

    Livestream aller Anhörungen und Jurydiskussionen
    (https://live.mdw.ac.at/kagel2019)

Schreibe einen Kommentar