Wettbewerbe

Hier können Sie aktuelle Wettbewerbe finden oder posten!

159 Beiträge zu Wettbewerbe

  1. Gustav Mahler Kompositionspreis sagt:

    Gustav Mahler Kompositionspreis
    Das Musikforum Viktring-Klagenfurt schreibt den 20. internationalen Gustav Mahler Kompositionspreis der Stadt Klagenfurt aus. KomponistInnen jeglicher Nationalität und ohne Altersbeschränkung sind
    eingeladen, eine Komposition (Dauer: 10 bis max. 15 Minuten) für
    Violine, Altsaxophon (alternativ auch Tenorsaxophon möglich) und Klavier
    einzureichen.
    PREISE:
    • 1. Preis (gesponsert von der Stadt Klagenfurt): Euro 3.000,–
    • 2. Preis (gesponsert vom Land Kärnten): Euro 1.500,–
    • 3. Preis (gesponsert vom Musikforum Viktring-Klagenfurt): Euro 500,–

    Die preisgekrönten Werke werden am 19. Juni 2020 vom Trio Klavis im Rahmen des
    Musikforums in Klagenfurt uraufgeführt sowie vom Österreichischen Rundfunk (ORF)
    aufgezeichnet und auf Ö1 gesendet.

    Einreichfrist 15. März 2020

    Details der Ausschreibung finden Sie hier.

  2. Reinl Stiftung sagt:

    Kompositionswettbewerb Reinl-Preis 2020
    Zur Förderung junger Komponistinnen und Komponisten wird von der Franz Josef Reinl-Stiftung in Zusammenarbeit mit Universitäten, Hochschulen und Konservatorien für Musik vom Stiftungsvorstand Dr. Ernst Grossmann ein jährlicher Kompositionswettbewerb ausgeschrieben.

    Eingeladen sind alle, nach dem 01.01.1978 geborene Komponistinnen und Komponisten, ausgenommen sind frühere Preisträger.
    Eine etwa zehn bis fünfzehnminütige Komposition, die in ihrer anspruchsvollen und profilierten Tonsprache geeignet ist, einen größeren Hörerkreis zu erreichen. Der Wettbewerb steht allen stilistischen und ästhetischen Richtungen der Gegenwart offen. Ausschlaggebend ist die individuelle Qualität und Originalität der eingereichten Kompositionen.
    Der Reinl-Preis 2020 für Komposition beträgt:
    für den ersten Platz Euro 4.000,-
    für den 2. Platz Euro 2.500,- und
    für den 3. Platz Euro 1.500,-

    Einreichfrist 31. Mai 2020
    Details unter: https://reinl-stiftung.at/wettbewerb-komposition/

  3. WienerSymphoniker sagt:

    Wiener Symphoniker schreiben Kompositionsauftrag für Antrittskonzert von Andrés Orozco-Estrada aus

    Die „musikalische Umarmung“ eröffnet des Antrittskonzerts von Orozco-Estrada im Großen Saal des Wiener Konzerthaus. Das Werk wird dabei von verschiedenen Positionen im Saal aufgeführt, so dass die Musik das Publikum von allen Seiten umgibt, umfasst und umfängt. Dieses außergewöhnliche, räumliche Erleben und Erfahren von Musik steht so am Beginn einer neuen künstlerischen Ära in der Geschichte der Wiener Symphoniker.

    Der Auftrag für das zu komponierende Werk von ca. 5 Minuten Dauer wird an die/den GewinnerIn eines zweistufigen Portfolio-Wettbewerbs vergeben.
    1. Teilnahmeberechtigt sind KomponistInnen jeglichen Geschlechts und jeglicher Nationalität, die nach dem 11.10.1984 geboren sind.
    2. Bis zum 23. November 2019 können interessierte KomponistInnen ihre Bewerbungsunterlagen – bestehend aus u. a. Partituren und Audiobeispielen bestehender Werke – einreichen.

    Alle Einsendungen werden von einer Fachjury beurteilt, die eine Shortlist von bis zu 10 KandidatInnen erstellt, aus denen Andrés Orozco-Estrada gemeinsam mit ausgewählten OrchestervertreterInnen bis zum 16. Jänner 2020 eine/n GewinnerIn auswählt.

    Die/der GewinnerIn des Auftrags wird zum Probeprozess und der Aufführung auf Kosten des Orchesters nach Wien eingeladen. Neben der garantierten medialen Aufmerksamkeit, die das Antrittskonzert von Andrés Orozco-Estrada beim Wiener Traditionsorchester garantiert, ist ein Preisgeld von Euro 1500 ausgeschrieben, das je zur Hälfte bei Auftragsvergabe bzw. Abgabe des fertigen Werks ausgezahlt wird. Es ist geplant, dass das Werk verlegt und im Rahmen der Aufführung aufgenommen wird.

    Informationen und Details: https://www.wienersymphoniker.at/de/news/2019/10/ausschreibung-auftragswerk

  4. Orgel-Kompositions-Wettbewerb/Saarlouis sagt:

    Die Katholische Kirchengemeinde Saarlouis-Lisdorf e.V. schreibt in Zusammenarbeit mit der Kreisstadt Saarlouis und dem Bistum Trier im Jahre 2020 zum 9. Male den Internationalen Orgel-Kompositionswettbewerb aus.
    Wettbewerbsberechtigt sind diesmal Kompositionen für Orgel + Solo-Instrument nach freier Wahl oder Orgel + Solo-Instrument + Solo-Gesangstimme nach freier Wahl.

    Die Dauer der Komposition sollte 8 bis 10 Minuten betragen und auf die Disposition der 1987 erbauten mechanischen Mayer-Orgel in der Kath. Pfarrkirche Saarlouis-Lisdorf abgestimmt sein.

    Eine hochkarätige internationale Jury, unter dem Vorsitz von Dr. Thomas Daniel Schlee, Wien, entscheidet über den Großen Preis der Saarlouiser Orgeltage. Dieser besteht aus dem Geldbetrag von 2.000 Euro, einer Produktionsaufnahme durch den Saarländischen Rundfunk und einer Uraufführung im Rahmen der Saarlouiser Orgeltage 2017.

    Die Jury kann weiterhin einen zweiten Preis von 1.000 Euro und einen dritten Preis in Höhe von 500 Euro vergeben.

    Einsendeschluss der Kompositionen, die bisher weder veröffentlicht noch uraufgeführt sein dürfen, ist der 31. März 2020.

    Personen, die in den vorausgegangenen Wettbewerben des Ausrichters bereits einen
    1. Preis zuerkannt wurde, sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

    Die genauen Ausschreibungsbedingungen können beim Kulturamt der Kreisstadt Saarlouis, Stichwort „Orgel-Kompositionswettbewerb“, Kaiser-Friedrich-Ring 26,
    66740 Saarlouis, angefordert werden.
    Auch unter den Internetadressen „www.klingende-kirche.de“ oder „www.saarlouiser-orgeltage.de“ sind die Wettbewerbsbedingungen abrufbar.

    Zur Detailausschreibung.

  5. Carl von Ossietzky - Kompositionspreis sagt:

    Carl von Ossietzky – Kompositionspreis
    19. internationaler Wettbewerb für Orgel
    Mit der Ausschreibung des 19. Internationalen Kompositionswettbewerb 2019 will das Institut für Musik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg das Repertoire für Orgel weiter ausbauen. Eine kulturübergreifende Komposition soll Brücken bauen zwischen der christlichen Tradition (orthodox, katholisch, evangelisch) und anderen Religionen (z. B. Judentum, Islam) oder auch ein Aufeinandertreffen klassischer musikalischer Formen mit zeitgenössischen Elementen aufzeigen. Grundlage des Werkes soll ein frei gewählter Choral/ein frei gewähltes Kirchenlied sein.
    Das Werk soll für eine mittelgroße, zweimanualige Orgel mit Pedal (mit Schwellwerk) konzipiert sein.
    (I. Preis: 1.000 Euro; II. Preis: 700 Euro; III. Preis: 500 Euro)
    Aufführungsdauer: maximal 8 Minuten
    Die eingereichten Werke sollen einen mittleren Schwierigkeitsgrad nicht überschreiten und dürfen weder veröffentlicht noch aufgeführt worden sein. Für die Teilnahme am Wettbewerb gibt es keine Altersbegrenzung.
    Einsendeschluss ist der 31.12.2019
    Ausführliche Ausschreibung hier

  6. Oekb sagt:

    Internationaler Kompositionswettbewerb 2020
    für Streich-Trio / Streich-Duo

    Der „Steirische Tonkünstlerbund“ (STB) Graz/Austria schreibt für das Jahr 2020 einen
    internationalen Kompositionswettbewerb für Streich-Trios bzw. Streich-Duos aus.

    1. Teilnahmeberechtigt sind Komponist_innen jeglichen Alters, Geschlechts und
    jeglicher Nationalität.
    2. Gesucht werden Werke professioneller Qualität für Streich-Trio (2 Vl+Vc) oder
    Streich-Duo (Vl+Vc bzw. 2 Vl) – keine Viola – mit hohem kompositorischen Anspruch und musikalischer Ausstrahlung.
    3. Die Werke sollen ab dem Jahr 2000 entstanden sein, dürfen bereits aufgeführt und
    auch veröffentlicht, jedoch dem STB und dem ausführenden ALEA-Ensemble nie vorgelegt worden sein.
    4. Die Spielzeit soll zwischen 5 und 12 Minuten betragen – kleinere Abweichungen
    davon können bei hoher künstlerischer Qualität von der Jury akzeptiert werden.
    5. Die Einreichungen müssen zwischen dem 6. Jänner und 31. März 2020 als anonyme
    PDF-Partitur per e-mail erfolgen. Jeglicher erkennbare Hinweis auf Urheber bzw. Verlag führt zur Disqualifikation.
    6. Eine Teilnahmegebühr von 35 € (PayPal 37 €) pro eingereichtem Werk ist im
    Vorhinein per Überweisung oder PayPal wie angegeben zu entrichten. Diese Gebühr kann nicht rückerstattet werden.
    Die Einreichung mehrerer Werke unter verschiedenen Kennworten (und jeweils Bezahlung der Teilnahmegebühr) ist möglich.
    7. Die Gewinner werden in einem öffentlichen Finalkonzert im November/Dezember
    2020 in Graz unter Beteiligung des Publikums ermittelt.

    Preise: 1. Preis: 1.500 € – „Zukunfts-Preis“ mit Unterstützung des Landeshauptmann-
    Stellvertreters der Steiermark Mag. Michael Schickhofer und des Alfred-Schachner-Gedächtnis-Fonds
    2. Preis: 1.000 €
    3. Preis: 500 €

    Detail-Infos/Anmeldung unter: http://www.steirischertonkuenstlerbund.at
    Kontakt/PayPal-Adresse: stb-contest@gmx.at

  7. Land OÖ sagt:

    Kompositions-Wettbewerb
    In Würdigung der großen Verdienste von Balduin Sulzer für die Musik in Oberösterreich schreibt das Land OÖ alle 2 Jahre einen Kompositionswettbewerb aus.
    Die Hauptkategorie ist dabei für KomponistInnen ohne Altersbeschränkung offen. Dazu wird in Hinblick auf die Jugendförderung, die Balduin Sulzer stets ein großes Anliegen war, eine eigene Kategorie für jugendliche KomponistInnen bis 19 Jahre vorgesehen.

    Die Preisgelder setzen sich wie folgt zusammen:
    HAUPTKATEGORIE:
    1. Preis: 3.000 Euro und 2. Preis: 2.000 Euro
    JUGENDLICHE KATEGORIE:
    1. Preis: 1.500 Euro und 2. Preis: 1.000 Euro

    Einreichfrist ist der 15. Jänner 2020

    Detaillierte Informationen finden sie hier.

  8. Oekb sagt:

    17. Kompolize Sommer 2020
    Internationaler Kompositionswettbewerb von psophos in Zusammenarbeit mit dem Lietzeorchester Berlin

    Teilnahmeberechtigt sind alle lebenden Komponistinnen und Komponisten. Die Einsendungen werden von psophos gesammelt, anonymisiert und einer Jury vorgelegt, die sich aus aktiven Mitgliedern des Lietzeorchesters e. V. Berlin zusammensetzt. Eingesandte Materialien werden nicht zurückgegeben.
    Einsendeschluss ist der 3. November 2019

    Die detaillierte Ausschreibung finden Sie hier.

  9. TONALi20 sagt:

    TONALi20 KOMPOSITIONSPREIS ausgeschrieben

    Das Kulturprojekt TONALi schreibt den TONALi20 Kompositionspreis in diesem Jahr zum zehnten Mal aus. Mit dem mittlerweile weithin bekannten Komponistenwettbewerb sucht TONALi eine herausragende, sechsminütige Komposition für Violine solo. Die Preisgelder sind mit 4.000 Euro dotiert. Sofia Gubaidulina, eine der bedeutendsten zeitgenössischen Komponistinnen, ist Schirmherrin.

    Bis zum 2. September 2019 können KomponistInnen bis zum Alter von 40 Jahren eigene, bereits vorhandene Kompositionen für Violine bei TONALi einreichen. Eine Fachjury kürt am 30. September 2019 drei FinalistInnen, die jeweils einen Kompositionsauftrag erhalten. Bei Abgabe dieser noch nicht aufgeführten Kompositionen erhalten die FinalistInnen 1.000 Euro Finalistengeld. Der/die GewinnerIn wird ab 13. Januar 2020 bekannt gegeben und mit einem Preisgeld über weitere 1.000 Euro gewürdigt.

    Im Rahmen des TONALi20 Violinwettbewerbes wird die Komposition für Violine solo 12 Mal von den TONALi-WettbewerbsteilnehmerInnen öffentlich vorgetragen.
    Als späteres Pflichtstück für den TONALi20 Violinwettbewerb bildet die Gewinnerkomposition den Ausgangspunkt des TONALi Jahres 2020. Im Verlauf des TONALi20-Festes wird die Komposition für Violine solo bis zu 12 Mal von hochbegabten TONALi-Musikern in öffentlichen Konzerten in Hamburg vorgetragen. Zudem wird sie von den Sikorski Musikverlagen herausgegeben. In den vergangenen vier Jahren haben Robert Krampe (2010), Gerald Resch (2012), Daniel Smutny (2013) und Martin Sadowski (2014), Sebastian Bahr (2015), Steven Heelein (2016), Tomasz Skweres (2017), Michaela Rea Catranis (2918) und Judit Varga (2019) den renommierten Kompositionswettbewerb gewonnen.

    Der TONALi20 Kompositionspreis wird von der Oscar und Vera Ritter-Stiftung gefördert.
    Weitere Informationen: https://www.tonali.de/wettbewerbe/schreiben/kompositionspreis/
    Direkt Bewerben mehr …

    TONALi20 KOMPOSITIONSPREIS

    Ausschreibung: Deutschland, Schweiz, Österreich, Südtirol
    Schirmherrin: Sofia Gubaidulina
    Jury: Ruta Paidere, Hans-Peter Dott, Moritz Eggert, Graham Lack, Fabian Müller, Gabriel Teschner, Manfred Trojahn
    Bewerber: Bis 40 Jahre
    Stück: Komposition für Violine solo
    Dauer: 6 Minuten
    Preisgelder: Gesamt: 4.000 Euro (je 1.000 Euro für die drei Finalisten / 1.000 Euro für die Gewinnerkomposition)
    Sonderpreise: Herausgabe der Gewinnerkomposition bei den Sikorski Musikverlagen
    Bewerbungsschluss: 2. September 2019
    Abgabe der Auftragskompositionen: 6. Januar 2020

    Dreistufiges Verfahren:
    •- Einreichung der bereits für Violine komponierte Werke
    •- Wahl von drei Finalisten, die jeweils den Auftrag erhalten, ein 6-Min. Werk für Violine solo zu schreiben
    •- Wahl einer Gewinnerkomposition, die Pflichtstück für den TONALi20-Violinwettbewerbes wird

    Informationen zum Wettbewerb und zur Ausschreibung:
    https://www.tonali.de/wettbewerbe/schreiben/kompositionspreis/

Schreibe einen Kommentar