GewinnerInnen von Jugend komponiert 2019 stehen fest

Der Österreichische Komponistenbund richtete gemeinsam mit „Musik der Jugend“ und dem Festival „Aspekte Salzburg“ die 12. Auflage des bundesweiten Kompositionswettbewerb „Jugend komponiert“ aus. Ausgeschrieben wurde der Wettbewerb im Herbst 2018, die Teilnahme war bis 19. Jänner 2019 möglich.

Als Wettbewerbsstück war neben einer Komposition mit freier Besetzungsauswahl  ein Werk für die Besetzung Saxophon-Trio gefordert. Insgesamt war das kompositorische Niveau der eingereichten Werke erfreulich hoch und zahlreich. Pro Altersklasse (10 bis 14 Jahre und 15-18 Jahre) wurden von einer Fachjury zunächst jeweils drei Finalisten ermittelt. Diese waren eingeladen im Rahmen eines Workshops mit dem Komponisten Richard Graf sowie dem Saxophonisten Christian Maurer ihre Werke für das Finalkonzert, das am 18. Mai 2019 im Kleinen Studio der Universität Mozarteum Salzburg stattfand, zu optimieren.

Der Finaljury vergab das vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung gestiftete Preisgeld in der Höhe von insgesamt € 3.000,- an folgende PreisträgerInnen:

Kategorie I (10-14 Jahre)

1. Preis: Julia Hermentin (Tanzende Lichter)
1. Preis: Andreas Bachmair (MultiphöniX)
2. Preis: Luca Stamenov (Strange Night)

Kategorie II (15-18 Jahre)

2. Preis: Heinrich Fuhrmann (It‘s Snowing)
2. Preis: Kiron Atom Tellian (Brunnenmarkt)
3. Preis: Tina Geroldinger (Mei Küchenkastl)

Die PreisträgerInnen des Wettbewerbs „Jugend komponiert 2019“ mit den Jury-Mitgliedern Sebastiana Ierna, Alexander Kukelka, Richard Graf und Gunter Waldek (v.l.n.r.); © re*creation Renate Stelzl

 

Schreibe einen Kommentar