Heher Hannes

Hannes Heher

Geboren 1964 in Wien

Nach privatem Klavier- und Theorieunterricht und ersten Kompositionsversuchen folgten nach der Reifeprüfung Studien an der Musikhochschule (Elektronische Musik, Tonsatz, Musikerziehung, Gesang) sowie an der Universität bzw. TU Wien (Mag. art. 1992, Dr. phil. 2017). In Komposition ergaben sich maßgebliche Einflüsse durch Karl Heinz Füssl und Heinz Kratochwil. Wesentliche Erkenntnisse durch die Beschäftigung mit den politischen und musikalischen Ideen Hanns Eislers schlossen sich an. Diverse Preise und Stipendien und nationale wie internationale Aufführungen dokumentieren seinen künstlerischen Werdegang. Überdies ist er als Notengrafiker und Musikwissenschaftler (umfangreiche Arbeiten zum Thema „Neue Musik“ bzw. zur Exilforschung) sowie in der Musikredaktion von ORF/Ö1 tätig. Heher nahm Leitungspositionen in den KomponistInnenvereinigungen Music On Line und ÖKB wahr, derzeit ist er Vizepräsident der IGNM Österreich. Darüber hinaus gehört er dem Egon-Wellesz-Fonds bei der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien an und übt die Funktion des Österreich-Vertreters der Internationalen Hanns Eisler-Gesellschaft Berlin aus.

AUSBILDUNG
1992                     Mag. art. (Elektronische Musik, Tonsatz, Musikerziehung, Gesang)
2017                     Dr. phil. (Stilkunde und Aufführungspraxis, Musikwissenschaft)

BERUFLICHE LAUFBAHN
ab 1983               freischaffender Komponist
ab 1988               Leitungspositionen bei den Komponistenverbänden Music On Line, IGNM, ÖKB
ab 1992               freischaffender Musikwissenschaftler
ab 1998               Mitglied des Boards des Egon Wellesz-Fonds bei der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien
ab 1999               redaktioneller Mitarbeiter von ORF/Ö1-Musik
ab 2000              Österreich-Vertreter der Internationalen Hanns Eisler-Gesellschaft Berlin

PREISE UND ANERKENNUNGEN (u.a.)
1987                      Anerkennungspreis für Musik des Landes Niederösterreich
1987/88               Stipendium der Alban-Berg-Stiftung
1989                      Arbeitsstipendium für Komposition der Stadt Wien
1991                      Kompositionsförderung des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst
1992                     Förderungspreis für Musik des Landes Niederösterreich
1992                     Preis für Komposition der Ernst-Vogel-Stiftung
1992                     Theodor Körner Preis für Musik (Komposition)
1993                     Kompositionsförderung des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst
1994                      Kompositionsförderung des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst
1994                     Förderungspreis für Musik der Stadt Wien
1996                     Staatsstipendium für Komposition der Republik Österreich
1998                     Arbeitsstipendium für Komposition der Stadt Wien

Weblink

mica-Interview vom 6. November 2012

 

Comments are closed.