ÖKB-Delegierter Martin Lichtfuss neu im Vorstand der ECSA

Bei der Generalversammlung der ECSA – European Composer & Songwriter Alliance am 16. Februar 2016 in Brüssel wurde Univ.Prof. Dr. Martin Lichtfuss als Delegierter des Österreichischen Komponistenbundes (ÖKB) in den Vorstand der ECSA gewählt. Er konnte mit seiner Persönlichkeit, seiner fachlichen Kompetenz und dem integrativen Konzept des ÖKB das Gremium überzeugen und wurde für die kommende dreijährige Amtszeit bestellt.

 

v.l.n.r: Patrick Ager (ECSA Generalsekretär), Alfons Karabuda (Präsident ECSA), Martin Lichtfuss (Vorstand ECSA), Alexander Kukelka (Präsident ÖKB) (c) ECSA

v.l.n.r: Patrick Ager (Generalsekretär ECSA ), Alfons Karabuda (Präsident ECSA), Martin Lichtfuss (Vorstandsmitglied ECSA), Alexander Kukelka (Präsident ÖKB) (c) ECSA

Der gebürtige Tiroler Martin Lichtfuss ist Komponist und Dirigent. Seit 2005 ist er Professor für Tonsatz/Komposition an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, wo er von 2008 bis 2011 die Leitung des Instituts für Komposition und Elektroakustik innehatte. In seinen Werken, für die er mehrere Preise erhielt, versucht er die Vielfalt zeitgenössischer Tonsprachen zu nutzen ohne sich ideologisch festzulegen. Im Österreichischen Komponistenbund (ÖKB) engagiert sich Martin Lichtfuss seit vielen Jahren, u.a. als Vorstands- und Arbeitskreismitglied, für die Anliegen der heimischen Branche. Seit 2014 ist Lichtfuss Delegierter des ÖKB für das ECSA-Komitee ECF.

ECSA vereint als Dachorganisation mehr als 40 europäische KomponistInnen- & Songwriter-Verbände, um sich auf europäischer Ebene für die Anliegen und Rechte der Musikschaffenden einzusetzen. Drei Komitees widmen sich dabei jeweils den spezifischen Anliegen: der Ernsten Musik (ECF), der Popularmusik (APCOE) und der Filmmusik (FFACE). ECSA wurde 2006 auf maßgebliche Initiative des Österreichischen Komponistenbundes (ÖKB) gegründet und hat sich als wichtige Instanz zur Wahrung der Interessen der europäischen MusikurheberInnen etabliert.

https://composeralliance.org

Schreibe einen Kommentar