Nikolaus-Fheodoroff-Kompositions-Preis 2020 geht an ÖKB-Mitglied Maxim Seloujanov

Der 5. Internationale Nikolaus-Fheodoroff-Kompositions-Preis wird anteilig an Maxim Seloujanov und Otto Wanke vergeben. Seloujanov wurde 1967 in Moskau geboren, ab 1990 studierte er am Mozarteum in Salzburg. Er leitet u. a. den Verein „Orchsterwelt“ und hat 2018 den Ersten Österreichischen Frauen-Kompositions-Preis ins Leben gerufen. Seine Einreichung trägt den Titel „<…> unter der Sonne.“

Die Uraufführungen der prämierten Werke sollen im Rahmen des Festivals Carinthischer Sommer 2021 erfolgen. Dann jährt sich der Todestag von Nikolaus Fheodoroff zum zehnten Mal. „Kunst und Kultur im Land zu beleben und zu fördern, war seine Lebensaufgabe. Somit ist es schlüssig, dass die Ur-Aufführungen der prämierten Werke ausschließlich in Kärnten stattfinden“, betont Sohn Thomas Fheodoroff.

Weitere Infomationen finden Sie hier.

Foto: Jüri Sorokin

Schreibe einen Kommentar