phonoECHOES 2021 – Wettbewerb für Klangkunst, elektronische Musik und Improvisation

Einreichfrist bis 30. Juni 2021 verlängert

Die Austrian Composers Association (ehemals ÖKB) schreibt in Kooperation mit dem Klanghaus Untergreith zum zweiten Mal phonoECHOES, den Wettbewerb für Klangkunst, elektronische Musik und Improvisation aus. 2021 wird der Schwerpunkt auf freie, nicht tonal gebundene Improvisation gelegt.

Eingereicht werden können Werke aus den Bereichen freie Improvisation und transmediale/trans-disziplinäre Konzepte. Bezüglich der Besetzung gibt es keinerlei Vorgaben, das Instrumentarium bzw. ein Technical Rider muss aber mit der Einreichung bekannt gegeben werden. Es können auch Ensemblestücke eingereicht werden. Das eingesendete Werk muss eigenständig erstellt sein, wobei eine Arbeit im Team möglich ist, und darf eine maximale Dauer von 15 Minuten haben.

Teilnahmeberechtigt
sind alle Musikschaffenden, ohne Altersbeschränkung, deren Lebensmittelpunkt in Österreich liegt.

Einzusenden sind
– Konzept
– Hörbeispiel (wav File)
– Partitur (können, müssen aber nicht zwingend beigelegt werden)
– Technical Rider
– Bildmaterial
sowie eine Kurzbiographie und ein Porträtfoto (bitte inkl. Credit).

Im Falle des Erreichens des Finales sind weiters zuzusenden
– Audio-Video File des Werks (mp4 Format) mit einer max. Länge von 15 Minuten
– Einwilligung, dass das File auf YouTube gestreamt werden darf
– Kurzbeschreibung des Projekts

Einsendungen bitte an office@komponistenbund.at

Keine Teilnahmegebühr!

Eine international besetzte Fachjury (Mia Zabelka – Vorsitz/kein Stimmrecht, Annette Giesriegl, Richard Graf, Yoko Miura, Viv Corringham) wählt fünf FinalistInnen aus. Diese sind eingeladen ihre Einreichungen bei einem öffentlichen Final-Konzert (voraussichtlicher im Herbst 2021) im Klanghaus Untergreith zu präsentieren. Die Siegerwerke werden durch eine Fachjury und Publikums-Voting vor Ort ermittelt. Die drei prämierten KünstlerInnen erhalten ein Preisgeld von jeweils EUR 700,-. Die Preisverleihung findet im Anschluss an die Aufführung statt. Da der Live-Stream, der 2020 aufgrund der Covid-19-Beschränkungen das Finalkonzert ersetzt hat, mit über 2.000 ZuseherInnen aus 13 Ländern, ein großer Erfolg war, ist geplant die Gewinnerwerke auch in diesem Jahr zusätzlich zum Finalkonzert in Kooperation mit IKLECTIK London zu streamen.

Einsendeschluss ist der 30. Juni 2021

 

Schreibe einen Kommentar